Sie wollen Corona eindämmen

Neues Testzentrum an der Radko-Stöckl-Schule wird gut angenommen

Frisch getestet: Werner Brauer von der Radko-Stöckl-Schule hat gerade einen Corona-Abstrich machen lassen.
+
Frisch getestet: Werner Brauer von der Radko-Stöckl-Schule hat gerade einen Corona-Abstrich machen lassen.

Im Minutentakt kommen neue Anmeldungen, zeitweise stehen die Lehrer und Kreisbediensteten der Melsunger Schulen Schlange. Die Resonanz zum Corona-Testzentrum an der Radko-Stöckl-Schule ist durchweg positiv.

Melsungen - Um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, werden in dem neu eingerichteten Testzentrum Abstriche genommen. Das Angebot richtet sich an symptomfreie Angestellte der Melsunger Schulen.

„Auch, wenn man sich gesund fühlt, kann man sich trotzdem mit dem Virus infiziert haben und es übertragen“, sagt Lotta Jacob, Fachärztin für Allgemeinmedizin der Praxis Sostmann/Jacob in Melsungen. Ein Facharzt und ein Arzthelfer der Gemeinschaftspraxis sind bei den Sprechstunden immer vor Ort. Es werden dadurch auch die überfüllten Sprechstunden der Arztpraxen entlastet, ergänzt Jacob. „Wirklich jeder profitiert von diesem Projekt.“

Die Tests finden in einem separaten Raum des Technikhauses an der Radko-Stöckl-Schule statt. „Der Standort ist optimal gewählt“, sagt Werner Brauer. Der 65-Jährige ist Teil vom Schulleitungsteam der Radko-Stöckl-Schule. „Das Abstandhalten und Wahren der Privatsphäre beim Test funktioniert wie erhofft.“ Erst, wenn ein Getesteter die Räume verlassen hat, wird die nächste Person hinein gebeten. So entsteht kein Stau. Getestet wird bei allen, die sich vorher über ein Internet-Formular angemeldet haben. Die Anmeldung zu dem Test ist auf freiwilliger Basis.

Zunächst sind zwei Termine pro Woche geplant. „Für 90 Minuten sind wir bei jeder der Sprechstunden vor Ort“, sagt Lotta Jacob. „So wie es bisher läuft, benötigen wir auf jeden Fall mehr Termine oder längere Sprechstunden.“ Täglich kämen mehr als 20 Freiwillige vorbei, die den Corona-Abstrich machen lassen. Der Test sei alle zwei Wochen wiederholbar, sagt Lotta Jacob. Das Angebot gelte vorerst für die Lehrkräfte und Kreismitarbeiter an den Schulen in Melsungen. Wie die Schulleitung der Radko-Stöckl-Schule mitteilt, sei eine Ausweitung des Testangebots auf weitere Personenkreise aber denkbar. (William Abu El-Qumssan)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.