Parken in Melsungen weiterhin kurios: Geschenk von VR-Bank

Melsungen. Die 18 städtischen Parkscheinautomaten akzeptieren seit Freitag, 6. Februar, auch 50-Cent-Stücke. 40 Minuten Parkzeit gibt es dafür. Die kosten regulär 40 Cent. Zehn Cent schenkt der Autofahrer also der Stadt.

Nach Leser-Beschwerden hatte die Stadt reagiert und eine Aktualisierung der Software aufspielen lassen. Nach Aussage des Ordnungsamtes hätte diese Funktion seit der Umstellung Anfang Februar funktionieren sollen. Die Automaten sind in 20-Minuten-Schritten (20 Cent) getaktet.

Großzügig: Für 50 Cent gab’s im Parkhaus fast zehn Stunden.

Im Parkhaus der VR-Bank ist es derzeit noch möglich, zu den alten Konditionen zu parken. Eine Stunde kostet dort derzeit nur die Hälfte - also 30 Cent. Aber nicht nur das: Am Freitag bekam man für 50 Cent fast zehn Stunden Parkzeit. Um 13.07 warfen wir 50 Cent in den Automaten und hätten bis Montag 10.50 Uhr parken können.

Von der VR-Bank hieß es dazu, dass es sich um einen anderen Fehler der Software handele. Die Bank, die das Parkhaus bewirtschaftet, nutzt einen anderen Software-Anbieter als die Stadt. Dieser habe bisher die neuen Parkgebühren noch nicht aufspielen können. Grundsätzlich koste das Parken im Parkhaus aber ebensoviel wie auf den städtischen Parkflächen. Dazu sei man vertraglich verpflichtet, sagte ein Sprecher der Bank. In den kommenden Tagen solle die neue Gebührenordnung auch im Parkhaus gelten. Wer weiß, was bis dahin noch so alles aus den Automaten kommt.

Von Damai D. Dewert

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.