Suche mit Drohne

Kurioser Unfall: Auto überschlägt sich mehrfach - von den Insassen fehlt jede Spur

Bei Melsungen hat sich ein Unfall ereignet, der aktuell Rätsel aufgibt: Gefunden wurde lediglich das demolierte Auto - von den Insassen fehlt jede Spur.
+
Bei Melsungen hat sich ein Unfall ereignet, der aktuell Rätsel aufgibt: Gefunden wurde lediglich das demolierte Auto - von den Insassen fehlt jede Spur.

Im Schwalm-Eder-Kreis hat sich ein kurioser Unfall zugetragen: Ein beschädigtes Auto wurde gefunden - jedoch keine Insassen.

Grebenau - Vermutlich schon in der Nacht zum Sonntag hat sich auf der Bundesstraße 83 zwischen Körle und Guxhagen ein Unfall ereignet. Mehrere Anrufer meldeten am Sonntagmorgen, dass ein Fahrzeug auf einer Wiese in Höhe von Grebenau unterhalb der Bundesstraße steht. Unfallspuren führen auf einer Länge von etwa 50 Metern von der Fahrbahn bis zum Ford, der vor einem Graben auf den Rädern stehen geblieben ist.

Die Polizei geht davon aus, dass sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen hat und dann wieder auf den Rädern gelandet ist. Die Fahrzeuginsassen wurden nicht mehr an der Unfallstelle angetroffen. Daher wurde die Feuerwehr Grebenau zur Personensuche alarmiert.

Nach Unfall: Feuerwehr sucht mit Drohen nach den fehlenden Insassen

Auch die Feuerwehr Felsberg war mit der Drohnen-Gruppe vor Ort. Aber weder von den Fußtrupps noch aus der Luft, mithilfe der Drohne, waren die Insassen auffindbar. Vermutlich hatten sie sich schon in der Nacht vom Unfallort entfernt. Die Polizei geht von einem Schaden von 7000 Euro an dem Fahrzeug und an Verkehrszeichen aus. (zot)

Erst am Samstag gab es bei Melsungen einen Unfall mit zwei Schwerverletzten. Weitere Nachrichten aus dem Schwalm-Eder-Kreis gibt es in unserem kostenlosen Newsletter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.