Polizei warnt vor falschen Möbel- und Schmuckhändlern in Melsungen

+

Die Polizei warnt vor Trickedieben, die derzeit in Melsungen unterwegs sind und sich als Schmuck- und Möbelhändler ausgeben.

Am Dienstag wurde laut Polizei eine 57-jährige Melsungerin vor ihrem Haus von einem Mann angesprochen, der Möbel und Schmuck ankaufen wollte. Die Tat ereignete sich zwischen 13.20 und 13.40 Uhr. Die Frau sagte, dass sie keine Möbel habe, die sie verkaufen wolle. Beim Schmuck müsse sie erst nachschauen.

Kurze Zeit später kam die unbekannte männliche Person wieder und klingelte und klopfte penetrant an der Haustür. Die 57-Jährige reagierte laut Polizei richtig und öffnete die Tür nicht. Der Mann und eine weitere männliche Person fuhren mit einem hellgrün-metallic farbenen älteren VW Passat mit Göttinger Kennzeichen davon.

Die Zeugin beschreibt die beiden Männer folgendermaßen: Erste Person: schlank, etwa 1,80 Meter groß, dunkler Teint; zweite Person: korpulent, etwa 1,75 Meter groß, auffällig rundes Gesicht, südländisches Aussehen.

Erst am Samstag war eine 63-jährige Kehrenbacherin Opfer eines Trickdiebes geworden (HNA berichtete). Laut Zeugenaussagen sind vermutlich mindestens zwei Fahrzeuge mit Göttinger Kennzeichen im Raum Melsungen unterwegs, die mit dieser Masche in Verbindung gebracht werden.

Hinweise: Polizei Melsungen, Tel. 05661/70890  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.