Bilanz der Kultur- und Tourist-Info: Weniger Übernachtungen

Region im Melsunger Land attraktiver gestalten

Simone Orlik
+
Simone Orlik

Die Pandemie hat beim Tourismus deutliche Spuren hinterlassen.

Melsungen – Das berichtete Herbert Markolf, der alte und neue Vorsitzende des Vereins Kultur- & Tourist-Info Melsunger Land.

Betroffen seien sowohl die Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe als auch die Veranstaltungsbranche. Alle hätten stark gelitten. Die Auswirkungen seien bis heute spürbar.

Bei den Übernachtungszahlen sei im Gebiet der Tourismusregion Melsunger Land ein Rückgang, um 50 Prozent zu verzeichnen. Die Anzahl fiel von annähernd 137 000 im Jahr 2019 auf 74 000 im Jahr 2021. Die Zahlen stammen vom Statistischen Landesamt Hessen und beinhalten Betriebe mit mehr als zehn Betten.

Hilfe könnte es beispielsweise in Form eines Projektes geben: Unter dem Motto „Ein starker Verein durch Ihre Mitgliedschaft“ laufe erfolgreich die Umsetzung des kürzlich entwickelten Tourismuskonzepts. Ebenfalls erfreulich sei, dass die Zahl der Mitgliedsbetriebe weiter wachse.

Zahlreiche Projekte

Zahlreiche Projekte und Werbemaßnahmen trügen dazu bei, Touristen und Einheimische mit vielfältigen Beherbergungs- und Freizeitangeboten für die Region Melsunger Land zu begeistern, sagt Markolf.

Um das Melsunger Land als Wanderregion attraktiver zu machen, seien momentan ein neuer Rundwanderweg sowie die Reaktivierung des Bartenwetzerpfades in der Planung.

Diese sollen künftig die fünf Kommunen der touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) Felsberg, Guxhagen, Malsfeld, Melsungen und Spangenberg mit naturnahem Mobiliar, Fotospots und einheitlicher Beschilderung verbinden.

„Ein großer Wunsch ist es, künftig die Gemeinde Körle als Partner in der Arbeitsgemeinschaft zu gewinnen und für das Vorhaben zu begeistern“, sagte Markolf während der Mitgliederversammlung, die wieder in Präsenz in der Stadthalle stattfand.  

Kontakt: Kultur- & Tourist-Info Melsunger Land, Tel. 0 56 61/70 82 00.

 ddd

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.