Schlosskurve in Melsungen wird saniert

Der Albtraum hat ein Ende: A7 Richtung Süden wird geöffnet

+
Blick auf die A7: In Richtung Norden (rechts) sind die Spuren schon länger wieder geöffnet, in Richtung Süden wird die Baustelle nun auch aufgelöst und die Fahrbahn freigegeben.

Unfälle, Staus und Verkehrschaos auf den Umleitungsstrecken: Dieser Albtraum für Autofahrer, der durch den Neubau der Helterbachtalbrücke oft Realität war, geht dem Ende entgegen.

Ein Teil der Autobahn 7 in Richtung Süden ist schon jetzt wieder frei. In den kommenden Tagen soll die ursprüngliche Baustelle komplett abgebaut werden.

Wie Horst Sinemus, Sprecher von Hessen Mobil, mitteilt, werde die Verkehrsführung derzeit umgelegt. Momentan würden noch Restarbeiten an der Fahrbahnmarkierung vorgenommen: „Die Gelbmarkierung der Baustelle muss an manchen Stellen noch abgefräst und erneuert werden. Die Baustelle wird Stück für Stück aufgelöst“, sagt Sinemus. Schon jetzt ist die Autobahn etwa einen Kilometer vor der Abfahrt Melsungen wieder auf allen Spuren befahrbar.

Weiter Einschränkungen 

Die Landstraße unter der neuen Helterbachtalbrücke, die Felsberg-Melgershausen und Felsberg-Gensungen verbindet, bleibe aber bis zum 30. September halbseitig gesperrt, merkt Sinemus an. Am 22. Juli war die Vollsperrung zwischen den beiden Felsberger Ortsteilen aufgehoben worden.

Kommende Woche Mittwoch, 26. August, werde es zudem auf Grund der abschließenden Arbeiten auf der A 7 noch einmal eine Fahrbahnverschwenkung in Richtung Süden in der Nähe der Brücke geben, die von Heßlar nach Gensungen führt. Sinemus rechnet aber nicht damit, dass dies große Auswirkungen auf den Verkehr auf der Autobahn haben wird.

Auch in Melsungen tut sich was: Am Dienstag wird die Bundesstraße auf Höhe der Schlosskurve saniert. Hessen Mobil wird auf einer Fläche von etwa 80 Quadratmetern die allergrößten Schäden am Fahrbahnbelag beheben. Dafür wird die Tragschicht abgefräst und eine neue Asphaltdecke aufgebracht.

Die Straße ist von der Einmündung Alter Kesselberg bis zum Fußgängerüberweg Richtung Sparkasse in einem schlechten Zustand. Die Arbeiten sollen laut Horst Sinemus am Dienstag gegen 7.30 Uhr beginnen und noch am selben Tag abgeschlossen sein. Während der Bauarbeiten wird der Verkehr einspurig geführt. Geregelt werde dies durch Ampeln. „Wir rechnen mit Verkehrsbehinderungen“, sagt Sinemus. Am schlechten Fahrbahnbelag gab es von Anwohnern und der Kommunalpolitik Kritik.

Die SPD-Fraktion hatte schon im September 2014 den Magisrat beauftragt, die Arbeiten bei Hessen Mobil anzustoßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.