Täter war in Eubach und Pfieffe unterwegs

Sexuelle Belästigung im Schwalm-Eder-Kreis: Polizei vernimmt Mann

Eubach/Pfieffe. Ein Mann hatte vergangene Woche in Eubach und Pfieffe zwei Frauen an der Haustür belästigt. Die Polizei hat nun den Fahrer des weißen VW-Busses, mit dem der Täter unterwegs gewesen sein soll, vernommen. 

Eine Funkstreife aus Melsungen hatte den Wagen in Schnellrode angehalten und kontrolliert. Dabei nahm die Polizei den 44-jährigen Fahrer aus dem südlichen Schwalm-Eder-Kreis fest. Ob er etwas mit der sexuellen Belästigung zu tun hat, ist allerdings noch nicht geklärt, teilt die Polizei mit.

Derzeit liefen die Ermittlungen gegen den 44-Jährigen – auch wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetzes. Denn als die Beamten den besagten VW-Bus kontrollierten, stellten sie fest, dass das Kennzeichen des Wagens bereits zur Zwangsabmeldung ausgeschrieben war. Der Versicherungsschutz ist bereits seit Ende April 2017 erloschen, teilt die Polizei mit.

Die Beamten nahmen den Verdächtigen mit zur Dienststelle. Nach der Vernehmung wurde er wieder entlassen. 

Ein Mann hatte vergangenen Dienstag an den Haustüren zweier Frauen aus Eubach und Pfieffe geklingelt und bot an, die Dachrinne zu reinigen. Als sie das Angebot ablehnten, wollte er sie begrabschen. Während die Spangenbergerin ihre Tür noch rechtzeitig schließen konnte, berührte der Täter die Frau aus Morschen unsittlich. 

Rubriklistenbild: © nh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.