Wegen Coronakrise

Sommerkonzerte im Melsunger Schlosspark fallen aus

Der verzauberte Schlossgarten in Melsungen findet nicht statt. Im Bild Organisator Ludger Schweigmann und Musiker Ray Binder im Jahr 2019. Archivfoto: Claudia Feser

Melsungen – In diesem Jahr gibt es keine Sommerkonzerte im Melsunger Schlosspark: Der verzauberte Schlossgarten hätte in diesem Jahr zum 16. Mal stattgefunden. Mehrere Tausend Besucher genießen sonst von Juli bis August das Ambiente im Melsunger Schlosspark mit Livemusik.

Etwa 20 Veranstaltungen hätte es vom 7. Juli bis zum 15. August gegeben, sagt Veranstalter Ludger Schweigmann von der Gastrorent GbR. „Wir hätten die Sicherheit der Gäste und Angestellten aber nicht garantieren können“, sagt Schweigmann. Maximal 100 Personen hätten kommen dürfen. Finanziell wäre das schwierig gewesen. Und das, wo die Lage ohnehin schon sehr schwierig sei. Das gelte aber natürlich für alle Veranstalter, Künstler und Caterer.

Es werde in diesem Jahr keine Nachholtermine geben. „Wir haben natürlich gehofft und überlegt, aber Planungssicherheit ist wichtig.“ Der logistische Aufwand sei immens. Sonst kämen dienstags, mittwochs und donnerstags zwischen 300 und 400 Gäste. Es sei beispielsweise immer noch unklar, ob im September überhaupt wieder so große Veranstaltungen zugelassen seien. Früher dunkel und deutlich kühler: Der Herbst sei keine Option gewesen. Die Mannschaftsvorstellung der Bundesligamannschaft der MT falle jetzt genauso aus wie der Abend mit Reiner Irrsinn und das Pink-Floyd-Revival-Konzert mit Tobias Schopf. Das sei schon bedauerlich, sagt Schweigmann. Aber aufgeschoben sei nicht aufgehoben. Es gebe bereits Zusagen der Künstler für das kommende Jahr. Er hoffe jetzt mit seinem Team, dass sich alle gesund und munter 2021 im Melsunger Schlossgarten wiedersehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.