Oberliga

Sviridenko hofft auf Lockerheit: MT-Reserve beim Tabellenzweiten

+
Georgi Sviridenko

Bruchköbel/Melsungen. Das letzte Auswärtsspiel der Saison für die MT Melsungen II in der Handball-Oberliga (Sa., 19.30 Uhr, Dreispitzhalle) beinhaltet beim Gastspiel in Bruchköbel ein reizvolles Aufeinandertreffen zweier Teams, deren Ausgangssituation unterschiedlicher kaum sein kann.

Denn während Melsungen seinen Platz im gesicherten Mittelfeld unter Dach und Fach hat, kämpft Bruchköbel bei zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Hanau um die allerletzte Chance, vielleicht doch noch nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in die 3. Liga zu greifen. „Sie müssen unbedingt hundert Prozent geben, wir können ohne Druck schauen, welche Mittel wir dagegensetzen“, sagt MT-Trainer Georgi Sviridenko.

Und hofft darauf, seiner Mannschaft die nötige Lockerheit für eine Überraschung mit auf den Weg geben zu können und Kreativität heraus zu kitzeln. Denn unterschätzen wird die SG ihren Gegner nach deren Sieg gegen Hanau und der wenigstens eine Halbzeit lang überzeugenden Partie zuletzt gegen Pohlheim sicher nicht.

Auch taktisch bietet die Partie Interessantes. Denn mit Spielmacher Tegaday Nuez Ramos und Kreisläufer Jannik Hoffmann verfügt Bruchköbel über das Gegenstück zur MT-Achse mit Mario Schanze und Petr Hruby. „Da wäre eher eine 6:0-Deckung angebracht“, überlegt Melsungens Übungsleiter, hat aber auch andere Optionen im Kopf.

Entgegen kommt Sviridenko, dass er personell aus dem Vollen schöpfen, also auch wieder auf Abwehrspezialist Matthias Kienast zurückgreifen kann. Eine weitere Option wäre Alexander Bärthel als Abfangjäger vor der Abwehr. Es ist zudem die letzte Möglichkeit für die Bartenwetzer die in dieser Serie eher bescheidende Auswärtsbilanz ein wenig aufzubessern. (ko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.