Vorstandsvorsitzender der KSK

Vorstandsvorsitzender  der Kreissparkasse Schwalm-Eder scheidet aus Unternehmen aus

+
Thomas Gille, der Vorsitzende des Vorstandes der KSK-Schwalm-Eder, verlässt das Unternehmen. 

Melsungen – Der Vorsitzende des Vorstandes der Kreissparkasse Schwalm-Eder, Thomas Gille, scheidet zum 1. Oktober aus gesundheitlichen Gründen aus dem Unternehmen aus.

Das teilt die Kreissparkasse Schwalm-Eder jetzt mit. Noch in diesem Jahr sollen die Gremien über die künftige Besetzung des Vorstandes beraten und die Weichen stellen, heißt es weiter. In der Zwischenzeit wird der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Michael von Bredow die Kreissparkasse Schwalm-Eder führen.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrates Landrat Winfried Becker sagte, dass die Kreissparkasse mit Thomas Gille einen sehr kompetenten Vorstandsvorsitzenden gehen lassen muss. „Thomas Gille kann auf eine beeindruckende Karriere und auf herausragende Leistungen zum Wohle der heimischen Wirtschaft zurückblicken.“

1984 begann Thomas Gille seine Ausbildung bei der Sparkasse des Schwalm-Eder-Kreises. Anschließend war er Firmenkundenberater, Abteilungsdirektor des Unternehmensbereiches Gesamtbanksteuerung und Abteilungsdirektor Firmenkunden. 2004 wurde Thomas Gille stellvertretendes Vorstandsmitglied. 2012 wurde er dann Vorstandsmitglied und fünf Jahre später Vorstandsvorsitzender. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.