Unfall auf A7 bei Melsungen - Mann aus Niedersachen stirbt

+
Schwerer Unfall auf der A7: Der Mann, der in dem weißen Wagen saß, überlebte den Unfall nicht. Er starb noch am Unfallort, die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen.

Melsungen. Auf der Autobahn 7 hat sich zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Guxhagen am Mittwoch ein schwerer Unfall ereignet. Ein Mann kam laut Polizei ums Leben. 

Aktualisiert um 6.30 Uhr

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein Mann aus Diepholz (Niedersachsen) mit seinem Auto gegen 18.30 Uhr in Richtung Norden auf der Autobahn auf ein Stauende auf. Sein Wagen geriet dabei aus bislang ungeklärter Ursache unter einen Sattelzug. Der Rettungshubschrauber war ausgerückt. Doch der 48-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Wegen Bergungsarbeiten war nur ein Fahrstreifen Richtung Norden befahrbar, der Verkehr staute sich auf einer Länge von mehreren Kilometern. Die A7 wurde um 22 Uhr wieder komplett freigegeben. Trotzdem kam es bis 23 Uhr noch zu Behinderungen.

Der Lkw-Fahrer, ein 59-Jähriger aus Gryfice in Polen, blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock und wurde zunächst von einem Notfallseelsorger betreut. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde noch am Mittwochabend ein Gutachter bestellt.

Niedersachse stirbt bei Lkw-Unfall auf A7 bei Guxhagen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.