Polizei hofft auf Hinweise

Toilette am Marktplatz in Melsungen mit Hakenkreuz beschmiert - Staatsschutz ermittelt

+
Schmierereien: Die öffentliche Toilette auf dem Melsunger Marktplatz ist von einem Unbekannten mit einem Hakenkreuz beschmiert worden.

Die öffentliche Toilette auf dem Melsunger Marktplatz ist von einem Unbekannten mit einem Hakenkreuz beschmiert worden.

Der Täter muss das verbotene Symbol am Donnerstag zwischen 19 und etwa 22 Uhr gemalt haben.

Die Polizei entdeckte bei der Untersuchung des Tatorts außerdem ein etwa 15 Zentimeter mal 15 Zentimeter großes Hakenkreuz, das in eine Kabinentrennwand eingeritzt wurde.

Staatsschutz hat Ermittlungen übernommen

Wegen der Motivwahl des Täters übernimmt in beiden Fällen der Staatsschutz der Kriminalpolizei Homberg die weiteren Ermittlungen.

Die Hakenkreuzschmiererei ist etwa 50 mal 50 Zentimeter groß. Der Täter hat sich bei der Verunstaltung des Toilettenhäuschens einer einfachen Sachbeschädigung strafbar gemacht.

Noch schwerer jedoch wiegt der Tatvorwurf des Verstoßes gegen den Paragrafen 86a des Strafgesetzbuches: das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Ein Verstoß kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.

Die Toilette am Markt wurde bereits in der Vergangenheit mehrfach durch Farbschmierereien beschädigt.

Die Polizei hofft auf Hinweise zum Täter, der in den vergangenen Tagen auffällig geworden sein könnte mit Sprühdosen der Farbe schwarz. 

Hinweise:Polizei Melsungen unter Tel. 05661/70890

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.