Zur Qualifikation angemeldet 

Handballerinnen aus Kirchhof träumen von der Bundesliga

+
Wollen bundesweit für Furore sorgen: Die A-Jugend der SG 09 Kirchhof mit Betreuer Lars Günther (hinten von links), Johanna Ulrich, Antonia Gondermann, Lisa Heinemann, Luca-Theresa Berlipp, Julia Steinmetz, Lea Immelnkämper und Trainer Martin Denk. Anna Hertha (vorne von links), Elisa Führ, Dzenet Djerlek, Paula Küllmer, Johanna Ludwig, Emma Schott, Lea Günther und Elisabeth Trieschmann. Es fehlen: Hannah Grothnes, Andra Lucas und Alexandra Coman. 

Melsungen. Die SG 09 Kirchhof meldet zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ihre weibliche A-Jugend-Handballmannschaft zur Qualifikation für die Jugend-Bundesliga an.

Am 28. Mai startet das Team von Trainer Martin Denk mit einem Turnier in Budenheim in die Qualifikationsphase zur höchsten deutschen Jugendspielklasse.

„Wir haben eine gute Mannschaft, die eingespielt und gereift ist. Es ist Zeit, dass wir uns mit den Großen messen“, begründet Denk die Entscheidung. 

Es wäre die Krönung einer kontinuierlichen Entwicklung: In der Saison 2014/2015 wurde das Team ungeschlagen Meister der Landesliga, in der abgelaufenen Spielzeit belegte es den dritten Platz in der Oberliga Hessen, der zur Meldung für die Jugend-Bundesliga berechtigt. „Das ist unser großer Traum und dafür werden wir alles in die Waagschale werfen“, verspricht der SG-Coach.

Die aktuelle Mannschaft spielt bereits länger zusammen. Das Gerüst bilden Torhüterin Paula Küllmer sowie im Rückraum Hannah Grothnes, Elisa Führ und die beiden Halben Lea Günther und Elisabeth Trieschmann. Auf Linksaußen ist Lea Immelnkämper gesetzt. Allesamt Talente aus der Region, die auch schon Erfahrung in der Hessenauswahl und zum Teil bereits im SG-Zweitligateam gesammelt haben. 

Verstärkt wird die Denk-Sieben durch die talentierte Rechtsaußen Andra Lucas, die aus der B-Jugend aufrückt, sowie zwei Neuzugänge. Von der HSG Baunatal kommt Linkshänderin Alexandra Coman und von der JSG Ost-Mosheim/Malsfeld Theresa Berlipp. Sie soll mit Johanna Ullrich und Emma Schott ein Trio am Kreis bilden. Nicht mehr dabei sind Nora Minhöfer (wechselt zu TSV Eintracht Böddiger) sowie Luisa Teichmann und Theresa Werner, die beide aus Altersgründen ausscheiden.

In Budenheim treffen die Kirchhoferinnen auf die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt, den TuS Heiligenstein und die JSG Süd-Ostsaar. Gespielt wird zwei mal 20 Minuten. „Da müssen wir punktgenau da sein“, sagt Denk angesichts der kurzen Spielzeit. Dass seine Mannschaft Gegner wie Heiligenstein und Süd-Ostsaar nicht kennt, ist laut dem 30-Jährigen sogar ein Vorteil: „So können wir uns nur auf uns konzentrieren.“

Nur die beiden Erstplatzierten werden die entscheidende Qualifikationsrunde erreichen. Dabei setzt der SG-Coach auf altbewährte Kirchhofer Tugenden: „Wir haben eine starke Torhüterin und eine gute Abwehr, aus der heraus wir ein hohes Tempo gehen werden.“

Von Marcel Glaser

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.