Eis essen, Grillen, Radfahren

Über 25 Grad: So war der erste Sommertag 2021 im Kreisteil Melsungen

Leckere Erfrischung: Robert und Pia Brilke und ihr Sohn Aaron aus Guxhagen ließen sich auf dem Melsunger Marktplatz ein Eis schmecken.
+
Leckere Erfrischung: Robert und Pia Brilke und ihr Sohn Aaron aus Guxhagen ließen sich auf dem Melsunger Marktplatz ein Eis schmecken.

Nach dem kältesten Frühling seit Langem haben die Menschen auch im Kreisteil Melsungen am Sonntag den Vorgeschmack auf den Sommer genossen.

Melsungen/Guxhagen – Bei Temperaturen über 25 Grad nutzten die Menschen im Kreisteil Melsungen das schöne Wetter für diverse Aktivitäten im Freien. Trotz der geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen genossen die meisten ein Stück Normalität, sodass die Coronapandemie für ein paar Stunden in den Hintergrund rückte.

Robert und Pia Brilke waren mit ihrem Sohn Aaron mit den Fahrrädern nach Melsungen gefahren. Den ersten schönen Sommertag müsse man unbedingt im Freien genießen, waren sich die Eltern einig. „Zuhause wird dann noch der Grill angeschmissen“, verriet Pia Brilke. Bevor es wieder zurück nach Guxhagen ging, ließen sich die drei allerdings ein Eis auf dem Melsunger Marktplatz schmecken.

Diese Idee hatten wohl viele Leute, denn vor dem Eiscafé hatte sich eine lange Schlange gebildet. Ihre erste große Radtour machten an diesem Sonntag auch Matthias und Dunja Klöpfel aus Nausis. „Brot, Wurst, Getränke und Schnucksachen, wir haben alles für ein gemütliches Picknick im Freien dabei“, sagte Matthias Klöpfel. Sogar Musik tönte aus der Tasche der beiden Radfahrer. Elif Bidil, Jonas Ludewig, Leon Schmidt und Josh Bischof waren extra aus Kassel zur Skateranlage nach Melsungen gekommen. „Das schöne Wetter muss man unbedingt ausnutzen“, sagte Bidil. Dieser Ort sei ideal, um den Tag zu verbringen. Während sich die Jungs die Zeit auf der Skaterbahn vertrieben, genoss die junge Frau die Sonne und den Blick auf die Fulda.

Marvin Müller und Anna Bätzing aus Röhrenfurth nutzten unterdessen das herrlicher Sommerwetter, um für ihre Mamas zum Muttertag ein paar frische Tulpen auf dem Feld in Guxhagen zu pflücken. „Endlich haben wir mal richtig schönes Wetter, um den Tag draußen zu verbringen“, sagte Müller. Zuhause fiele einem nämlich langsam die Decke auf den Kopf. (Tina Hartung)

Auf dem Tulpenfeld: Marvin Müller und Anna Bätzing nutzten das Sommerwetter, um auf dem Feld in Guxhagen für ihre Mütter frische Blumen zu pflücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.