Melsunger Fahrradtrial-Meisterschaften: Über Stock und Stein

+
Im Gleichgewicht: Der Melsunger Trialfahrer Lukas Hoppe.

Melsungen. Bei den Melsunger Fahrradtrial-Meisterschaften bezwingen die Fahrer spektakuläre Hindernisse.

Dicke Holzstämme und meterhohe Felsen: Wo andere absteigen, haben Fahrradtrial-Fahrer erst richtig Spaß. Mit dem Endlauf der Norddeutschen Meisterschaft am Samstag und der Hessenmeisterschaft am Sonntag kämpft der ASC Melsungen am Wochenende gleich um zwei Titel im Melsunger Lindenwäldchen.

Der halsbrecherische Sport stammt vom Motorradtrial ab. Die Teilnehmer müssen dabei mit ihrem Fahrrad oft mannshohe Hindernisse überwinden, steile Abhänge hinabfahren und schlammige Passagen durchqueren. Normal in die Pedale getreten wird dabei selten, oft hüpfen sie auf einem Rad mit viel Kraft und Konzentration von Stein zu Stein.

Etwa 70 Starter vertreten den ASC Melsungen, darunter in der Eliteklasse Moritz Mettenheimer, der beim Rennen um die diesjährige Norddeutsche Meisterschaft bisher jeden Lauf gewonnen hat. In der Jugendklasse hofft der 15-jährige Justin Otte auf den sechsten Sieg in der Norddeutschen Meisterschaft.

Zudem tritt in der Altersklasse U9 Vereinsmitglied Marius Strauß an, der als uneinholbarer Favorit gilt. Die Bedingungen sind für alle Klassen dieselben: Jeder Fahrer muss innerhalb von vier Stunden alle Sektionen dreimal überwinden, dabei darf er pro Abschnitt nicht länger als zweieinhalb Minuten brauchen.

„Viele Trialgelände sind künstlich, aber bei uns findet der Wettkampf im Wald mit natürlichen Hindernissen statt“, beschreibt Marko Otte, Sprecher der Fahrradtrial-Sparte des ASC Melsungen, die Vorzüge des Lindenwäldchens.

Anders als in großen Stadien können die Zuschauer dort den Wettbewerb aus nächster Nähe miterleben: Tribünen gibt es nicht, die Stehplätze erstrecken sich bis direkt an den Parcours.

Los geht es an beiden Tagen um 11 Uhr an der Freilichtbühne Melsungen, der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.