Raubserie beschäftigt Polizei

Überfall auf Tankstelle in Melsungen: Täter drohte mit Schusswaffe

+

Melsungen. Schon wieder ist eine Tankstelle im Schwalm-Eder-Kreis ausgeraubt worden. Seit Monaten beschäftigt eine Serie von Überfällen die Polizei im Landkreis.

Wie die Polizei mitteilte, überfiel ein Unbekannter am Dienstag gegen 4.45 Uhr eine Tankstelle an der Fritzlarer Straße in Melsungen. Der Täter bedrohte den Pächter mit einer Schusswaffe und nötigte ihn zur Herausgabe von Geld in derzeit noch nicht bekannter Höhe. Der Pächter war im Begriff die Tankstelle zu öffnen, als er von dem Unbekannten überrascht wurde.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 1,70 bis 1,75 Meter groß, kräftige, muskulöse Figur. Er trug dunkle Kleidung und schwarze Schuhe mit weißen Sohlen, eine Sturmhaube und Handschuhe ohne Nähte. Er floh zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Täter sprach während der Tatausführung kein Wort.

Erst am Samstagabend war eine Tankstelle in Wabern überfallen worden (die HNA berichtete).Seit Monaten beschäftigt eine Serie von Überfällen die Polizei im Landkreis.

Hinweise an die Kriminalpolizei in Homberg 05681/7740 

Lesen Sie auch:

Kopfgeld für Tankstellen-Räuber: Polizei bietet 2500 Euro Belohnung

 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.