Fahrzeug überschlägt sich

Unfall auf der A7: Fahrer verletzt - Enorme Verkehrsbehinderungen auf Fahrbahn

Auf der A7 bei Malsfeld kam es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall. Der Fahrer überschlug sich mit seinem Fahrzeug und wurde dabei verletzt.
+
Auf der A7 bei Malsfeld kam es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall. Der Fahrer überschlug sich mit seinem Fahrzeug und wurde dabei verletzt.

Auf der A7 bei Malsfeld (Schwalm-Eder-Kreis) ereignete sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Unfall. Der 22-jährige Fahrer wurde dabei verletzt.

Melsungen/Malsfeld - Zu enormen Behinderungen auf der A 7 in Richtung Süd, zwischen den Anschlussstellen Melsungen und der Rastanlage Hasselberg, führte ein Unfall, der sich am Donnerstag gegen 9.30 Uhr ereignete. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt.

Der 22-jährige Fahrer, der mit einem Mercedes-Vito eines Online-Händlers unterwegs war, kam etwa 800 Meter hinter der Anschlussstelle Malsfeld auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Der Kastenwagen schleuderte von der linken Fahrbahn über die beiden rechten Fahrspuren und den Standstreifen. Dann krachte der Mercedes in die Böschung und überschlug sich. Der Vito kam auf der rechten und mittleren Fahrspur auf der Seite zum Liegen. Ein LKW-Fahrer, der kurz hinter dem Unfallfahrzeug fuhr, schaltete sofort die Warnblinkanlage ein und brachte seinen LKW direkt hinter dem Unglücksfahrzeug zum Stehen. So konnte er die Unfallstelle absichern und verhindert so, dass weitere Fahrzeuge in die Unfallstelle fuhren.

Unfall auf der A7: Fahrer überschlägt sich mit Fahrzeug - Feuerwehr sichert Unfallstelle ab

Als Rettungsdienst und Feuerwehr an der Unfallstelle ankamen, hatte sich der Fahrer bereits selbst aus dem Fahrzeug befreit. Die Besatzung eines Rettungswagens und die Notärztin aus Melsungen versorgten ihn vor Ort. Zur weiteren Abklärung der Verletzungen wurde er anschließend in eine Klinik nach Bad Hersfeld gebracht.

Die Feuerwehrleute sicherten gemeinsam mit der Polizei die Unfallstelle ab. Einer der Feuerwehrleute stieg über eine Steckleiter in den auf der Seite liegenden Wagen und schaltete die Zündung aus. Um den Verkehr, der sich bereits bis zur Anschlussstelle Melsungen staute, wieder auf zwei Spuren an der Unfallstelle vorbeileiten zu können, räumte die Feuerwehr die Unfalltrümmer von der mittleren Fahrspur.

Da noch nicht klar ist, ob auch die Ladung in dem Kastenwagen bei dem Unfall beschädigt wurde, können noch keine Angaben zur Schadenshöhe gemacht werden. Als Unfallursache vermutet die Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn und dadurch entstehendes Aquaplaning. (zot)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.