Abflammgerät entzündete trockenes Holz

Unkrautvernichtung ging schief: Hecke brannte in Melsungen

+

Melsungen. Am Freitag rückte die Melsunger Feuerwehr zu einem Brand in der Straße Unter dem Sonnenhang aus. Dort stand eine Hecke in Flammen.

Dichte Rauchwolken wiesen am Freitagabend der Feuerwehr in Melsungen den Weg zur Einsatzstelle. In der Straße Unter dem Sonnenhang stand kurz nach 19 Uhr eine Hecke lichterloh in Flammen. Schon von weither war die große Rauchwolke zu sehen.

Die Frau eines 51-jährigen Hausbesitzers hatte mit einem Gas-Abflammgerät Wildkräuter in der Nähe der etwa vier Meter hohen Hecke, die als Grundstückeinfriedung dient, beseitigen wollen. Dabei hatte sie nicht bedacht, dass gerade die Tuja-Hecken zurzeit im Inneren total trocken sind, und ein Funke genügt, um sie in Brand zu setzen. Als sie mit dem Abflämmen beschäftigt war, stand die Hecke plötzlich lichterloh in Flammen. Ihr Mann versuchte noch, mit einem Gartenschlauch das Feuer einzudämmen, doch die Flammen breiteten sich rasend schnell aus.

Als wenige Minuten nach dem Alarm die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen an der Einsatzadresse eintrafen, waren schon etwa zwanzig Meter der Hecke verbrannt. Auch eine auf der anderen Straßenseite stehende Linde wurde von den Flammen und der enormen Hitze beschädigt. Die Feuerwehrleute konnten dann aber schnell den Heckenbrand löschen und auch die Linde wurde mit Löschwasser gekühlt und so vor größeren Schäden bewahrt.

In Zusammenhang mit diesem Brand weist die Feuerwehr nochmal darauf hin, dass bei der Arbeit mit den Abflammgeräten äußerste Vorsicht angebracht ist und immer genügend Wasser bereitsteht, um einen Brand  noch in der Entstehungsphase zu löschen. Schon mehrfach hat der unvorsichtige Gebrauch dieser Geräte in der Vergangenheit zu Bränden geführt, die teilweise sogar auf angrenzende Gebäude übergegriffen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.