Unwetter in Melsungen: Schaden im Dänischen Bettenlager

Die 9-jährige Merle Tasler testet, ob ihre Stiefeln auch wasserdicht sind.

Melsungen. Das kurze aber heftige Gewitter, das am Samstagabend über das Fuldatal zog, hat Spuren hinterlassen: Im Dänischen Bettenlager in Melsungen stand das Wasser zentimeterhoch.

Melsungen. Die stellvertretende Filialleiterin Rebecca Bruder wollte am Samstagabend gerade, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern, die vor dem Geschäft in der Nürnberger Straße aufgestellten Warenbehältnisse ins Geschäft räumen, als plötzlich eine Wasserwelle von den Parkplätzen und der höher gelegenen Straße auf den Eingangsbereich zulief. Kunden waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in dem Dänischen Bettenlager, denn das Bettenhaus hatte wenige Minuten vorher geschlossen. 

Bruder: „Innerhalb kürzester Zeit war die Hälfte der Verkaufsfläche mehrere Zentimeter hoch mit Wasser vollgelaufen. Die Regeneinläufe schafften die Wassermassen nicht.“ Ein kurzes, aber heftiges Unwetter, was gegen 18 Uhr über das Fuldatal zog, hatte wolkenbruchartige Regenfälle gebracht.

Als die Freiwillige Feuerwehr Melsungen wenige Minuten später mit 14 Einsatzkräften an dem Geschäft eintraf, stand das Wasser im Eingangsbereich immer noch etwa zehn Zentimeter hoch. Sofort öffneten die Feuerwehrleute die Abdeckungen der Schächte. Im Inneren des Geschäfts wurden mit zwei Wassersaugern und Wasserschiebern das Wasser beseitigt. Im Außenbereich wurde eine Chiemsee-Pumpe (eine leistungsfähige Pumpe, die speziell für flache Wasserstände konstruiert ist) eingesetzt. Das Wasser aus dieser Pumpe und den beiden Wassersaugern wurde in Richtung Fuldawiesen abgeleitet. 

Die Höhe des entstandenen Schadens an Einrichtung und Warenbestand konnte noch nicht benannt werden.

Unwetterschaden im Dänischen Bettenlager in Melsungen

Auch in anderen Teilen der Region kam es zu teils heftigen Niederschlägen, Unwettern und Hagelschauern. Alle Infos finden Sie in unserem Übersichtsartikel zum Unwetter in Südniedersachsen und Nordhessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.