In Melsungen, Morschen und Baunatal

Zerstörungswut an mehreren Haltestellen: Polizei bittet um Hinweise

Beschädigte Haltestellen. Unter anderem in Melsungen.
+
Beschädigte Haltestellen. Unter anderem in Melsungen.

Zerstörungswut an Haltestellen in Melsungen und Morschen sowie in Baunatal. Die Täter hinterließen eine Spur der Verwüstung. Das teilt die Bundespolizei mit.

Morschen/Melsungen/Baunatal – Der Gesamtschaden liegt bei 3000 Euro. Vermutlich durch Steinwürfe wurden an den Haltepunkten Rengershausen und Altmorschen die Glasscheiben von Vitrinen eingeschlagen. Eine mit Scherben bedeckte Fläche fanden die Bahnmitarbeiter an der Haltestelle Bartenwetzerbrücke vor. Dort hatten die Täter neben dem Glas des Schaukastens auch die Rückwand eines Warteunterstandes komplett zerstört, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Die Servicemitarbeiter entdeckten die Sachbeschädigungen am Mittwoch zwischen 10 und 11 Uhr.

Hinweise an die Bundespolizei unter Tel. 0561 81616-0 oder unter bundespolizei.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.