Spendenaufruf als Ablenkung

Versuchter Trickbetrug in Melsungen: Polizei sucht Zeugen

Melsungen. Nach einem versuchten Trickdiebstahl in Melsungen am Mittwoch gegen 9.40 Uhr sucht die Polizei dringend Zeugen.

Nach Angaben der Polizei hatte ein 78-jähriger Melsunger in einer Bank an der Brückenstraße Geld abgehoben. Kurz danach wurde er auf der Brückenstraße, in Höhe des Geschäfts „Betten Gaebler“, von einer Frau angesprochen. Diese bat um eine Spende für behinderte Kinder.

Der Mann unterschrieb auf einer Liste und holte seinen Geldbeutel hervor. In diesem Moment trat die Frau näher an ihn heran und schob ein Schriftstück über seine Hände, in welchen er die Geldbörse hielt. Plötzlich spürte er, wie sie an seinem Geldbeutel zog, welchen er jedoch fest hielt. Der Geldbeutel fiel zu Boden und die Frau entfernte sich zügig in Richtung Marktplatz. Der Melsunger hob dann seine Geldbörse mit dem Geld auf, es fehlte nichts.

Aus einem Geschäft kam dann eine blonde Frau zu ihm, bot ihre Hilfe an und riet ihm, die Polizei anzurufen. Die Polizei nahm wenig später fünf Personen fest.

Die Polizei Melsungen bittet Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, sich bei der Polizei zu melden. Insbesondere die blonde Frau, die den Melsunger nach der versuchten Tat ansprach, wird gebeten, sich mit der Polizei in Melsungen in Verbindung zu setzen.

• Hinweise: Polizei in Melsungen, Tel. 05661/70890

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.