Handballerinnen

Viele Fans unterstützen die Damen-Mannschaft der SG 09 Kirchoff

Damenhandball Kirchhof Vorstellung: Klara Mathauer, Franziska Hesse und Emilie Rydzon mit Maskottchen Leo Löwenherz aka Daniel Schmidt.

Wenn die Damen des SG 09 Kirchhof in die Halle treten, schwenken die Fans wie wild die Vereinsfahnen. Mit Trommeln feuern sie die Mannschaft an. Und auch das neue Maskottchen des Vereins, Leo Löwenherz, ist immer mit dabei.

So unterstützten die Fans das Team der SG am Samstag gegen den Vfl Waiblingen. Dass die Damenmannschaft derzeit um den Verbleib in der zweiten Bundesliga kämpft, war dem Trubel in der Halle nicht anzumerken. Das Publikum sprühte nur so vor Begeisterung für die Mannschaft und das Spiel.

Um diese aufrecht zu erhalten und den Fans und Sponsoren zu danken, lassen sich die Mitglieder des Vereins so einiges einfallen. Darunter ist beispielsweise eine neue Infoleinwand. Patenschaften werden angeboten und es gibt die „Hallenzeitung“.

Das etwa 500 Seelen große Dorf Kirchhof ist eher unscheinbar. Aber den Bewohnern der Region liegt viel an ihrem Sportverein, dem SG 09 Kirchhof. „Es ist wunderbar, dass im Gegensatz zu den großen Mannschaften so viele heimische Spieler im Team sind“, sagte Roland Nadler. Er wird von den Vereinsmitgliedern liebevoll als „Edelfan“ bezeichnet. In der vergangenen Saison hat der Röhrenfurther lediglich ein Spiel verpasst. Sonst ist er mit Leib und Seele und seiner selbst gebauten Vereinsfahne immer dabei und macht Stimmung. „Das Familiäre steht hier im Mittelpunkt“, sagte Nadler.

Immer dabei: Roland Nadler, der von den Vereinsmitgliedern liebevoll als „Edelfan“ bezeichnet wird mit der selbst gebauten Vereinsfahne.

Das liege an den vielen ehrenamtlichen Helfern und Aktionen des Vereins. Für das Catering während der Spiele hat der Verein sich neben dem Würstchengrill eine kleine Küche mit Schankzeile eingerichtet. Außerdem gibt es einen Tisch für die VIP-Ticket-Besitzer. Sie profitieren von Freigetränken und Gutscheinen der beteiligten Geschäfte und Cafés. Besonderes Highlight ist die neue Leinwand, auf der die Sponsoren und Spieler vorgestellt werden. Die kleinen Besucher können die Spielerinnen beim Einlauf begleiten. „Es ist echt cool, dass der Raum dunkel und der Weg zum Spielfeld beleuchtet wird“, sagte Felicitas Wölk, Mitglied des Homberger Handballclubs.

Der Damenhandball sei einfach sehenswert. „Besonders weil die Mädels das alles neben dem Beruf oder dem Studium meistern“, ergänzte Andrea Holl. Die Fans können ihr Team außerdem durch Patenschaften unterstützen. Für jedes Tor oder jede Parade der Patenspielerin wird am Ende des Jahres ein Euro an den Verein gespendet.„Uns ist wichtig, dass sich alle wohl fühlen“, sagte Renate Denk, Vereinsvorsitzende und Managerin.

Die Unterstützung half wohl dieses Mal. Die Kirchhöfer besiegten die Mannschaft aus Waiblingen mit 33:25.

Werbung für den Damenhandball: Von links Nicole Heinemann und Christa Kühlborn am Versorgungs- und Werbestand der SG 09 Kirchhof in Melsungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.