Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun

Kreisteil Melsungen: Viele gehen zum Corona-Schnelltest

Eva Seitz, Leiterin der Aesculap Apotheke in Melsungen, zeigt einen Corona-Schnelltest.
+
Eva Seitz, Leiterin der Aesculap Apotheke in Melsungen, zeigt einen Corona-Schnelltest.

Die kostenlosen Corona-Bürgertests sind seit knapp drei Wochen möglich. Bei den Teststellen im Kreisteil Melsungen sind sie gut nachgefragt.

Melsungen/Morschen – In der Melsunger Aesculap Apotheke von Eva Seitz lassen sich 50 bis 70 Menschen täglich auf Covid-19 testen. Fallen die Tests positiv aus, werden die Getesteten daraufhingewiesen, dass sie sich sofort in häusliche Quarantäne begeben müssen und mit dem Hausarzt Kontakt aufnehmen sollen, sagt Seitz. Oder an Wochenenden mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Tel. 116 117. Das positive Testergebnis müsse mittels eines PCR-Tests verifiziert werden.

In der Regel würden in der Aesculap Apotheke die tiefen Nasentests angewendet. „Aber wir haben auch die Nasenmuscheltests, die wir zum Beispiel bei Kindern benutzen“, sagt Seitz.

Auch in der Bartenwetzer- und der Rosen-Apotheke haben die Mitarbeiter gut zu tun mit den Schnelltests. Insgesamt habe man mittlerweile 1500 Menschen getestet, sagt Inhaber Dr. Alexander Schröder. 15 Tests waren positiv. In der Regel werde der Abstrich mit einem Nasen-Rachen-Test abgenommen. Doch es gebe auch andere Testvarianten.

Auch wenn die Nachfrage nach den kostenlosen Schnelltests groß sei, sei es bislang kaum zu längeren Wartezeiten für die Kunden gekommen. „Nur einmal standen die Leute bis zum Gasthaus Adler“, sagt Schröder. Die Selbsttests für den Hausgebrauch werden ebenfalls stark nachgefragt, sagt Schröder. Zum Beispiel von Firmen, die ihre Mitarbeiter schützen wollen.

Schnelltest: Eva Seitz, Leiterin der Aesculap Apotheke in Melsungen, zeigt an Mitarbeiterin Claudia Wegener, wie der Abstrich genommen wird.

Apothekerin Eva Seitz rät jedem, der einen Selbsttest machen will, sich vorher mindestens einmal in einer Teststelle testen zu lassen. „Einfach um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie tief das Stäbchen in die Nase muss“, sagt Seitz.

Eine weitere Teststelle ist die Hausarztpraxis in Morschen. Fällt ein Test positiv aus, werde in der Praxis sofort mit einem PCR-Test nachgetestet, sagt Mitarbeiterin Marina Reinhard. Wie auch in den anderen Teststellen liefe die Beschaffung der Tests mittlerweile problemlos, sagt Reinhard.

Getestet wird auch bei den Mörscher Engeln. 93 Personen wurden seit dem 13. März getestet, berichtet Sabine Knobel. „Ich finde es richtig gut, dass das so gut angenommen wird“, sagt Knobel. Positive Tests habe es bei den Mörscher Engeln noch nicht gegeben.

Die Getesteten könnten nach dem Test sofort nach Hause gehen und müssten nicht auf das Ergebnis warten. „Wir sagen den Leuten, wenn sie eine halbe Stunde später nichts von uns gehört haben, dann war der Test negativ“, sagt Knobel.

Für den heutigen Donnerstag hätten sich bereits 14 Menschen zum Schnelltest angemeldet. (Barbara Kamisli)

Teststellen im Kreisteil Melsungen

  • Aesculap Apotheke, Melsungen, Bahnhofstraße 17: Anmeldung: Tel. 05661/ 6028.
  • Bartenwetzer Apotheke, Melsungen, Rotenburger Straße 9: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag, 9 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Mittwoch und Samstag: 9 bis 12.30 Uhr. Anmeldung nicht erforderlich.
  • Rosen Apotheke, Melsungen, Am Markt 4: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag, 9 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Mittwoch und Samstag: 9 bis 12.30 Uhr. Anmeldung nicht erforderlich.
  • Hausarztpraxis Morschen, Morschen, Lehmkaute 1: Montag, Dienstag, Donnerstag von 7.30 bis 18 Uhr, Mittwoch und Freitag von 7.30 bis 16 Uhr. Anmeldung unter: Tel. 0 56 64 / 9 38 99-0. info@hausarztpraxis-morschen.de
  • Mörscher Engel, Morschen, Brauhausstraße 6, Montag von 15.30 bis 16.30 Uhr; Donnerstag von 15.30 bis 16.30 Uhr. Anmeldung unter: Tel. 0 56 64 / 9 39 02 09, verein@moerscher-engel.de
  • Weitere Teststellen gibt es auf der Internetseite des Schwalm-Eder-Kreises.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.