31 Feuerwehrleute im Einsatz

Wald bei Günsterode brannte: Gelände macht Feuerwehrleuten zu schaffen

+
Schwierig zu erreichen: Ein Brand im Wald bei Günsterode wurde von der Feuerwehr gelöscht. Die Ursache ist ungeklärt. 

Im Wald bei Günsterode hat es am Freitagmittag gebrannt. Ein Bewohner des Melsunger Stadtteils, der dort zwischen Melsungen und Günsterode unterwegs war, hatte den Brand entdeckt und die Feuerwehren alarmiert.

Im Fichtenwald jenseits der Straße, etwa zwei Kilometer vor dem Ortseingang, brannten etwa 100 Quadratmeter des sehr trockenen Waldbodens.

Die ersten Flammen züngelten schon an den Baumstämmen empor, als die Einsatzkräfte eintrafen. Mit Feuerpatschen wurden die Flammen ausgeschlagen, und das Feuer solange unter Kontrolle gehalten, bis die Löschwasserleitung zu der Brandstelle verlegt war.

Dazu musste das Tanklöschfahrzeug der Kernstadtwehr, das mit 4500 Litern Wasser beladen war, durch unwegsames Gelände bis kurz vor den Waldeingang fahren. Mit zwei Strahlrohren bekämpften die Einsatzkräfte die Flammen. Die Feuerwehr Günsterode hatte bereits seit Beginn der Hitzeperiode für solche Notfälle vorgesorgt.

Am Gerätehaus steht seit einiger Zeit ein Wasserfass mit 3000 Litern Wasser. Auch am Freitag kam dieses Fass zum Einsatz. Ein ortsansässiger Landwirt zog das Fass mit seinem Schlepper zu einem Waldweg oberhalb der Brandstelle.

Von dort konnte mit der Tragkraftspritze und Schläuchen, die in der Frontgabel des Schleppers verladen waren, ebenfalls gelöscht werden. Da die Schlepper auch in unwegsamem Gelände fahren können, ist dies eine sehr gute Hilfe bei diesen Einsätzen.

31 Feuerwehrleute aus Günsterode, Kehrenbach, Kirchhof und Melsungen waren im Einsatz. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.