Wasserdampf löste Feueralarm aus

Melsungen. Am Samstag um Mitternacht  löste die Brandmeldeanlage im IBIS-Hotel am Bürstoß in Melsungen Alam aus. In einem Gästezimmer hatte der Rauchmelder ausgelöst.

Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen rückte mit einem kompletten Löschzug zu dem Hotel aus. Als die Brandschützer wenige Minuten nach dem Alarm hier eintrafen, wurden sie bereits von einem Mitarbeiter des Hotels erwartet, der Entwarnung geben konnte. Beim Duschen in einem Zimmer in der ersten Etage des Hotels war zu starker Wasserdampf entstanden. Die Dampfwolke hatte dann für den Alarm gesorgt. Die Einsatzkräfte kontrollierten das betroffene Zimmer.

Für die Melsunger Feuerwehrleute ist die Adresse am Autobahnzubringer nicht unbekannt. In den vergangenen Wochen und Monaten ist es dort schon zu mehreren Fehleinsätzen gekommen. Überhitzte Waffeleisen, aber auch schon mehrfach heißer Wasserdampf, waren die Ursachen für die Alarme. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.