Wasserrohrbruch und brennender Papierkorb: Melsunger Feuerwehr zweimal im Einsatz

+

Melsungen. Ein unruhiger Samstag für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen. Kurz vor 13 Uhr wurden die Feuerwehrleute zu einem Wasserrohrbruch zur Rhönstraße alarmiert.

Dort war bei Renovierungsarbeiten die Hauptwasserleitung in einem Wohnhaus angebohrt worden. Das Wasser spritzte aus dem Rohr und stand mehrere Zentimeter hoch in einem Raum. Die Heimwerker hatten aber schnell und richtig gehandelt und einen Holzkeil mit Stoff umwickelt und in das Leck gedrückt. So wurde der Wasserfluss eingedämmt. 

Die von den Hausbewohnern alarmierten Feuerwehrleute stellten gemeinsam mit Mitarbeitern der städtischen Wasserwerke die Wasserversorgung zu dem Haus ab, bis das Leck zumindest provisorisch verschlossen war. Mit einem Wassersauger wurde das ausgelaufene Wasser aus dem Keller gepumpt.

Brennender Papierkorb auf Sparkassenplatz

Die Einsatzkräfte waren noch keine halbe Stunde wieder zum Stützpunkt zurück, als kurz nach 15 Uhr die Alarmempfänger wieder piepsten und zum nächsten Einsatz riefen. Diesmal ging es zum Sparkassenplatz. Passanten hatten dort einen brennenden Papierkorb entdeckt und die Feuerwehr angefordert. Doch als die Einsatzkräfte an der gemeldeten Brandstelle ankamen, war das Feuer schon erloschen. Die Feuerwehr brauchte nicht mehr einzugreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.