1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Melsungen

Weihnachtsbäume im Kreisteil Melsungen wurden eingesammelt

Erstellt:

Von: Helmut Wenderoth

Kommentare

Im Kreisteil Melsungen waren am Samstag Helfer unterwegs um die Weihnachtsbäume einzusammeln.
Im Kreisteil Melsungen waren am Samstag Helfer unterwegs um die Weihnachtsbäume einzusammeln. Ulrike Haas, Silke Lottis, Jens Margraf, Tim Mager, Marvin Wicke, Julian Mager, Meik Wegmann, vorne: Jolina Unser (links), Alina Kraß und auf dem Schlepper: Bernhard Werner. © Helmut Wenderoth

Am Wochenende fand die erste große Sammelaktion für die ausgedienten Weihnachtsbäume im Kreisteil Melsungen statt. Mehrere tausend Bäume haben die freiwilligen Helfer zusammengetragen.

Kreisteil Melsungen – In Guxhagen waren traditionell die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Blaue Funken in der Kerngemeinde unterwegs, um die Bäume einzusammeln. Die rund 200 Bäume sind laut der Vorsitzenden Silke Lottis etwas weniger als im Vorjahr. Dafür empfand sie die Stämme der Bäume in diesem Jahr dicker und mit mehr Ästen. Das Spendenaufkommen dürfte in etwa dem des Vorjahres entsprechen.

Eine interessante Beobachtung machte Lottis: Als die insgesamt 35 Helfer mit den drei Fahrzeugen unterwegs waren, haben auch Menschen, die keinen Baum hatten, den Sammlern Spenden übergeben. Auch Autofahrer hielten an und steckten einen Geldschein in die Spendendose, bevor sie weiterfuhren. Die Ursache für den Rückgang bei der Anzahl der Bäume vermutet die Vorsitzende in mehr künstlichen Bäumen.

Auch in Melsungen haben die Feuerwehrleute, die dort unterwegs waren, leichten Rückgang der eingesammelten Bäume festgestellt. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass viele ausgediente Weihnachtsbäume in der Bio-Abfalltonne entsorgt wurden. Die Felsberger Feuerwehr stellte bei der Anzahl der Bäume auch einen leichten Rückgang fest. Dort wird vermutet, dass mehr Leute die Bäume selbst im Ofen verbrennen.
(Helmut Wenderoth)

Am kommenden Samstag, 14. Januar, gehen die Sammelaktionen im Kreisteil weiter:

Auch interessant

Kommentare