Weihnachtsstimmung bei frostigen Temperaturen

Zahlreiche Besucher bei Adventsmärkten im Kreisteil Melsungen

Glückliche Kinder: Der Weihnachtsmann mit Engel verteilte 200 Geschenke. Unser Foto zeigt nur einen kleinen Teil der Kinder, die sich auf der Treppe zur festlich beleuchteten Felsburg drängten. 2 Fotos: Schaake

Kreisteil Melsungen. Das erste Adventswochenende brachte jede Menge vorweihnachtliche Stimmung in den Kreisteil. An zahlreichen Orten fanden Advents- und Weihnachtsmärkte statt. Bei einigen haben wir uns mal umgesehen.

Felsberg

„Solch einen Andrang habe ich noch nie erlebt“, sagte am späten Samstagabend Karl Priester, Vorstandsmitglied der Vereinsgemeinschaft Felsberg. Die hat zum sechsten Mal den vom Burgverein vor fast 25 Jahren ins Leben gerufenen Weihnachtsmarkt organisiert. Heike Miedler, die Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft dankte den Vereinen der Gemeinschaft, der Feuerwehr, dem städtischen Bauhof und vielen weiteren Unterstützern. Zum festen Bestandteil des Marktes gehört die Adventsandacht in der Nikolaikirche. Lektor Burckhard Tosberg stimmte mit dem Kirchen-Projektchor auf den Advent ein. 24 Stände gab es, der Weihnachtsmann mit Engel verteilte 200 Geschenke. Erstmals geöffnet war die Synagoge, seit zwei Jahren wieder Gotteshaus. Zum Markt wurden Plätzchen mit jüdischen Motiven gebacken.

Melsungen

Auf dem Melsunger Weihnachtsmarkt: Bärbel und Lothar Reubert aus Hebel hörten sich Manni Schmelz an. Foto: C. Hartung

Seit Freitag hat der Melsunger Weihnachtsmarkt geöffnet. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt waren zahlreiche Besucher in der Fachwerkstadt unterwegs. Während am Samstagabend die Band Aufwind einheizte, sorgten am Sonntag Manni Schmelz und die nordhessischen Tenöre für Stimmung. Der Markt ist noch bis zum 23. Dezember geöffnet.

Altmorschen

In Morschen: Die Mitarbeiterinnen vom Küchengarten Kloster Haydau Yvonne Rossello (von links), Kerstin Beck und Martina Schmakulski präsentieren Weihnachtsgestecke. Foto: Grenzebach

Am Samstagvormittag wurde es im historischen Wachhaus des Kloster Haydau in Morschen adventlich. Zum ersten Mal hatte das Team vom Küchengarten Kloster Haydau zum Advent im Wachhaus eingeladen. Neben heißem Apfelsaft und selbst gebackenen Weihnachtsplätzen präsentierten die Mitarbeiter des Küchengartens selbst gemachte Kränze und Weihnachtsgestecke aus Tannen, die wiederum mit Weihnachtskugeln, Nüssen, Zimtstangen, Orangen, Schleifenband und Tannenzapfen wunderschön geschmückt waren. Mittendrin rote, prächtige Weihnachtssterne aus der eigenen Gärtnerei und große Holzsterne.

Herlefeld

Adventsmarkt Herlefeld: Kathrin Hubenthal mit ihren Kindern Max (4) und Laura (9). Foto: T. Hartung

Klein und gemütlich ging es am Samstagnachmittag am Dorfgemeinschaftshaus in Herlefeld zu. Der Mundorgelchor hatte zu seinem achten Adventsmarkt eingeladen, der mit einem Gottesdienst am späten Nachmittag eröffnet wurde. Anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein mit Kuchenbuffet, Suppe und heißen Getränken. An verschiedenen Ständen konnten die Besucher allerlei Weihnachtsdekoration kaufen. (m.s./cha/ycg/pth)

Fotos und einen Bericht über den Spangenberger und Dagobertshäuser Markt gibt es in unserer Dienstagsausgabe.

Adventsmärkte im Kreisteil Melsungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.