Melsunger Gesamtschüler liefen für Nepalhilfe

Doppelerfolg: Die Mädchen der Jahrgangsstufen 6 und 7 der Gesamtschule Melsungen wurden Hessenmeister im Handball – während des Spendenlaufs gab es eine Ehrung. Im Bild mit Trainer Rainer Wagner (rechts) sowie Schulleiter Matthias Bohn (Mitte).

Melsungen. Sie drehten Runden für den guten Zweck: Die etwa 650 Schüler der Gesamtschule Melsungen liefen gestern für die Deutsche Nepalhilfe und für die Verbesserung des Deutschunterrichts an ihrer Schule.

Organisiert wird der Spendenlauf von der Schülervertretung mit Hilfe von Lehrerin Christine Jungbluth. Bereits zum vierten Mal sammelten die Schüler so Geld. Beim ersten Lauf kamen dabei 21 000 Euro zusammen. „So viel wird es diesmal sicher nicht“, spekulierte Hanna Steuber von der Schülervertretung. Das erste Ergebnis sei schon hervorragend gewesen. Damals war das Geld für die Ostafrikahilfe gedacht. „Wir überlegen im Schülerrat wofür wir das Geld verwenden“, sagte Alina Heinemann. Der Schülerrat ist die Vertretung aller Klassensprecher der Schüler.

Es sei fantastisch zu sehen, wie motiviert die Schüler seien, sagte Schulleiter Dr. Matthias Bohn.

Am Spendenlauf nahmen alle Jahrgänge und viele Lehrer teil. Jeder Schüler suchte sich im Vorfeld des Laufes private Sponsoren. Das konnten Eltern, Geschwister, Großeltern, Tante oder sein. Diese bezahlen pro Runde einen Betrag. Dieser könne zwischen 50 Cent und einem Euro variieren, sagte Bohn. Jeder Jahrgang hatte 20 Minuten Zeit, so viele Runden wie möglich um das Rathaus zu laufen. Ein Fünftklässler schaffte zum Beispiel 21 Runden. Das Ergebnis stand gestern nicht fest.

Sponsorenlauf der Melsunger Gesamtschule führte durch die Innenstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.