25.000 Euro Schaden

Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall nahe Morschen-Wichte

Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Morschen-Wichte und Alheim-Licherode mit drei Schwerverletzten
+
Schwerer Unfall zwischen Morschen-Wichte und Alheim-Licherode: Drei Menschen wurden dabei verletzt.

Drei Schwerverletzte, 25.000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen zwischen Morschen-Wichte und Alheim-Licherode ereignet hat.

Wichte - Einen schweren Verkehrsunfall hat es am Montag gegen 8 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Morschen-Wichte und Alheim-Licherode gegeben. Zwei Autos stießen zusammen, dabei wurden alle drei Fahrzeuginsassen schwer verletzt. Beide Fahrer gaben dem jeweils anderen Fahrer die Schuld und behaupteten, sich nicht an das Rechtsfahrgebot gehalten zu haben und über die Mittellinie gekommen zu sein.

Eine 44-jährige Frau aus Alheim war laut Polizei mit ihrem Auto aus Richtung Licherode kommend auf der Kreisstraße unterwegs. In dem entgegenkommenden Kastenwagen, der von Wichte her kam, saßen zwei Montagearbeiter. Die beiden 55 und 19 Jahre alten Männer stammen aus dem Kreis Recklinghausen. Ausgangs einer Kurve stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Dabei wurde das Auto der Frau auf eine angrenzende Wiese geschleudert, der Kastenwagen blieb auf der Fahrbahn stehen.

Versorgt wurden die Verletzten von Rettungsteams aus dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Kreis Hersfeld-Rotenburg. Insgesamt waren drei Rettungswagen und der Notarzt aus Homberg an der Unfallstelle. Die Verletzten wurden in Kliniken nach Rotenburg und Bad Hersfeld gebracht.

Die Strecke war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von 25.000 Euro aus. Erst nachdem die Fahrzeuge von der Straße beseitigt worden waren, konnte die Straße, die zurzeit auch als Umleitung für die Strecke von Morschen nach Wichte, die zurzeit erneuert wird, dient, wieder freigegeben werden. (Helmut Wenderoth)

Unfall bei Morschen-Wichte: Eins der beteiligten Autos wurde bei dem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug auf eine Wiese geschleudert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.