Firmen aus ganz Deutschland tagen in Morschen

Idyllische Lage: Das Hotel Kloster Haydau mit Seminar- und Tagungszentrum zieht auch wegen der Atmosphäre im Klosterpark viele Besucher an. Archivfoto: nh

Morschen. Landessynode, Rotarier-Event, Seminare, private Feiern - zwei Jahre nach der Eröffnung ist das Tagungs- und Seminarzentrum Hotel Kloster Haydau ein Publikumsmagnet.

„Das war schon eine tolle Entwicklung 2014. Auch wenn wir noch lange nicht da sind, wo wir hinwollen“, sagt Hoteldirektor Alexander Hess.

1090 Veranstaltungen hätten im Seminar- und Tagungszentrum in Altmorschen 2014 statt gefunden. Zu den Kunden gehören Unternehmen aus ganz Deutschland wie Siemens, Eon oder Volkswagen. „Das liegt sicher an unserer günstigen Lage in der Mitte Deutschlands, aber natürlich auch am tollen Ambiente und unserem Komplettangebot“, sagt Hess. Größter Partner sei nach wie vor die B. Braun Melsungen AG, das Geschäft von außerhalb sei aber im ersten Quartal 2015 stark gewachsen, sagt Hess.

Außerdem ist das Hotel jetzt Partner des Handball-Bundesligisten MT Melsungen.

Auch für private Feiern sind die Räumlichkeiten gefragt. 2014 seien allein 30 Hochzeiten im Hotel Kloster Haydau, das von der Compass-Group in Eschborn betrieben wird, gefeiert worden.

Während das Tagungs- und Veranstaltungsgeschäft schon gut laufe, sollen vor allem die Übernachtungszahlen weiter wachsen. Man wolle durch neue Angebote verstärkt Urlauber ansprechen. 23 893 Zimmer seien 2014 vermietet worden, womit die Auslastung laut Hess noch unter 50 Prozent liege. Für die Zukunft strebe man eine Auslastung von 60 Prozent an.

„Wir merken einfach, dass in den Ferien und an den Wochenenden weniger los ist“, sagt Hess.

Um auch während dieser Zeit künftig eine bessere Auslastung zu erzielen, habe man im vergangenen Jahr im Marketingbereich aufgesattelt. So wurden zum Beispiel die Homepage neu gestaltet und die Vernetzung mit regionalen Partner weiter vorangetrieben. „Die beste Werbung sind für uns aber natürlich zufriedene Gäste“, sagt Hess.

Erweitert wurde auch das kulinarische Angebot. Wie bereits berichtet, gehören Hotel und Restaurant Poststation Zum Alten Forstamt seit vergangenem Jahr auch zur Compass-Group. „Dadurch haben wir kulinarisch eine ganz andere Ansprache“, sagt Hess. Während das Angebot im Hotelrestaurant eher auf Frühstücks- und Tagungsangebot ausgerichtet sei, liege der Fokus in der Poststation auf gehobener regionaler und Gourmet-Küche.

Tagesgäste ansprechen

Genauso wie Gäste aus der Ferne, wolle man weiterhin die Menschen in der Region ansprechen, die nicht im Hotel übernachten. „Wir freuen uns über jeden Restaurantbesucher, Gäste in unserer Bar oder im Spa-Bereich“, sagt Hess. Denn der Spa-Bereich des Hotels sei auch für Tagesgäste offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.