Morschen: Dachstuhl brennt

Blitz setzt Haus in Morschen in Brand

Voller Einsatz: Die Feuerwehren aus Morschen, Malsfeld und Melsungen löschten am Dienstag ein Wohnhaus in Morschen. Wahrscheinlich ein Blitz hatte den Dachstuhl des Wohnhauses in Brand gesetzt.
+
Voller Einsatz: Die Feuerwehren aus Morschen, Malsfeld und Melsungen löschten am Dienstag ein Wohnhaus in Morschen. Wahrscheinlich ein Blitz hatte den Dachstuhl des Wohnhauses in Brand gesetzt.

In Morschen hat am Dienstag der Dachstuhl eines Wohnhauses gebrannt. Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 14 Uhr Im Kalten Strauchweg in Morschen zu einem Feuer.

Morschen – Vom Brand betroffen war ein Holzhaus, bei welchem der Dachstuhl brannte. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei ein Blitzeinschlag in den Dachstuhl für den Brand ursächlich, teilt die Polizei mit.

Wie die Feurwehr in Morschen bestätigt, gab es kurz vor 14 Uhr in Morschen einen sehr lauten Knall. Kurz danach nahmen Bewohner Im Kalten Strauchweg einen Brandgeruch wahr. Schnell entdeckten sie einen brennenden Dachstuhl in der Nachbarschaft. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Der Brand sei glücklicherweise glimpflich ausgegangen, sagt Einsatzleiter Thomas Deist. Der Feuerschaden beschränke sich auf den Dachstuhl. Die oberste Etage habe erhebliche Wasserschäden davongetragen. Die unteren Stockwerke könnten aber noch bewohnbar sein, sagt Deist.

Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers zum Glück verhindern. Holzhäuser seien naturgemäß stärker von Feuer betroffen als Häuser aus Stein, sagt Deist.

Die Feuerwehren aus Morschen, Melsungen und Malsfeld waren mit fast 60 Leuten vor Ort. Um Verletzte zu versorgen, war außerdem ein Rettungswagen im Einsatz.

Der Einsatz dauerte am Dienstag bis in den späten Nachmittag hinein. Die genaue Schadenssumme steht noch nicht fest. (Von Damai Dewert)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.