Nach Scheunenbrand: Zwei Männer in Untersuchungshaft

+
Brannte vollständig aus: Die Scheune bei Morschen. 

Spangenberg/Morschen. Noch während der Löscharbeiten bei einem Scheunenbrand in Spangenberg sind am Samstag zwei Jugendliche festgenommen worden.

Gegen die 18 und 19 Jahre alten Männer aus dem Kreisteil Melsungen erging am Sonntag laut Polizei ein Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

Lesen Sie dazu auch:  Feldscheune stand bei Bergheim in Flammen

Die beiden Männer hätten eingeräumt, nicht nur am Samstag die Feldscheune in Spangenberg-Bergheim, sondern seit August noch acht weitere Feuer in Altmorschen, Neumorschen und Eubach gelegt zu haben, erklärte am Sonntag ein Polizeisprecher. Dabei zündeten sie offenbar überwiegend Strohballen sowie eine Scheune an. Nach der Festnahme der beiden Jugendlichen sieht die Polizei diese Brandserie als geklärt an.

Bei dem Feuer am Samstag entstand laut Polizei Sachschaden in Höhe von 50 000 Euro. Heu- und Strohvorräte wurden vernichtet. Die brennende Feldscheune hatten Autofahrer um 3.35 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Spangenberg-Bergheim und Morschen-Eubach in der Gemarkung Schmachtenhagen entdeckt und der Feuerwehr gemeldet.

Die Feuerwehr rückte mit 19 Fahrzeugen und 113 Einsatzkräften aus. Löschwasser zogen sie anfangs aus Tankfahrzeugen - parallel dazu bauten sie eine 1,5 Kilometer lange Versorgungsleitung nach Bergheim auf. Auch Landwirte unterstützen die Löscharbeiten: Sie fuhren mit Schleppern brennende Heu- und Strohballen aufs freie Feld. Dort wurden sie abgelöscht. (zot/lgr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.