Schwalm-Eder-Kreis

Schwerer Unfall bei Melsungen: Auto erfasst Radfahrer

Seite eines Krankenwagens vor einem BMW-Auto
+
Bei dem Unfall in Morschen erfasste ein BMW einen Radler.

Weil er geblendet wurden, hat ein Autofahrer einen Radler gerammt. Der Unfall ereignete sich in Morschen bei Melsungen. 

Morschen - Auf der Brücke zwischen Neu- und Altmorschen ereignete sich am Dienstagabend, 01.12.2020, ein Unfall, bei dem ein Radfahrer schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen, erlitt.

Ein 20-jähriger Mann aus Alheim war mit seinem BMW kurz nach 17 Uhr auf der Brücke in Richtung Altmorschen unterwegs. Plötzlich kam ihm aus Richtung Altmorschen ein Fahrzeug entgegen. Der Fahrer dieses Fahrzeuges hatte das Fernlicht eingeschaltet. Dadurch wurde der Alheimer so stark geblendet, dass er nichts mehr sah.

Er bremste seinen BMW sehr stark ab. Plötzlich hörte er an der Front seines Fahrzeuges einen Aufprall. Er hielt sein Fahrzeug sofort an und schaute nach, was passiert war. Er hatte einen Radfahrer, der vor ihm fuhr, und den er durch die Blendung nicht gesehen hatte, erfasst. Der 61-jährige Radler aus Morschen wurde durch den Aufprall auf die Straße geschleudert.

Unfall in Morschen: Schlechte Sicht und nasse Fahrbahn

Der Alheimer und andere vorbeikommende Autofahrer leisteten dem Gestürzten sofort Erste Hilfe und alarmierten Rettungsdienst und Polizei. Der Mann aus Morschen wurde an der Unfallstelle vom Notarzt aus Melsungen und die Besatzung eines Rettungswagens versorgten den Verletzten an der Unfallstelle und brachten ihn dann in das Krankenhaus nach Rotenburg.

Während der Rettungsarbeiten leiteten die Polizeibeamten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle auf der Brücke vorbei. Zurzeit des Unfalls herrschte schlechte Sicht. Die Fahrbahn war nass und es nieselte. Den Schaden an dem PKW schätzen die Beamten auf 150 Euro, wie hoch der Schaden am Fahrrad ist, steht noch nicht fest.

Der Alheimer ist der Meinung, dass der Fahrer des entgegenkommenden Autos, den Unfall bemerkt haben muss. Dieser setzte aber seine Fahrt in Richtung Abfahrt zur Bundesstraße, bzw. nach Neumorschen, fort. (Helmut Wenderoth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.