5000 Euro Schaden

Unfall im Sommerbergkreisel: Fahrerinnen blieben unverletzt

+
Eine 58-jährige Autofahrerin aus Morschen hatte im Sommerbergkreisel die Vorfahrt einer 48-jährigen Autofahrerin übersehen.

Vorfahrt im Kreisel übersehen: Zwei Autos sind bei Morschen im Sommerbergkreisel kollidiert - beide Fahrerinnen blieben unverletzt.

Eine 58-jährige Frau aus Morschen kam am Donnerstag, kurz nach 9 Uhr, auf der Bundesstraße 83 aus Richtung ihres Heimatortes und wollte in den Sommerbergkreisel einbiegen. 

Wie die Polizei mitteilte, beachtete sie dabei nicht die Vorfahrt eines sich bereits im Kreisel befindlichen Verkehrsteilnehmers. Die Morschenerin war mit einem VW Golf unterwegs. An ihrem Fahrzeug wurde die linke Front eingedrückt. Diesen Schaden gibt die Polizei mit 3000 Euro an.

Sie kollidierte mit einem VW Polo, der von einer 48-jährigen Frau aus Wildeck-Obersuhl gesteuert wurde und sich bereits im Kreisel befand. An diesem Fahrzeug wurde die rechte hintere Tür eingedrückt. Dieser Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. (zot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.