Nach einer Stunde unter Kontrolle

Waldbrand in Altmorschen: Baumschnitt fing Feuer

+

Altmorschen. Zu einem Waldbrand wurden am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren aus Altmorschen, Binsförth, Konnefeld, Heina und Neumorschen alarmiert.

Einwohner hatten oberhalb eines Bauernhofes in der Paul-Frankfurth-Straße das Feuer gesehen und die Rettungsleitstelle alarmiert. Innerhalb weniger Minuten waren 55 Einsatzkräfte unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Thomas Deist an der Brandstelle.

Der Landwirt hatte in einem tiefen Graben, der von meterhohen Laubbäumen gesäumt wird, Baumschnitt und Äste abgelagert. Der Haufen war mittlerweile über sieben Meter hoch angewachsen und hatte eine Ausdehnung von etwa drei mal zehn Metern. Aus bisher ungeklärter Ursache war der trockene Haufen in Brand geraten. Die Flammen schlugen mehrere Meter hoch aus den Ästen und hatten bereits auf mehrere Bäume übergegriffen. Glücklicherweise handelte es sich um Laubbäume, wären es Nadelgehölze gewesen, hätten sich die Flammen viel schneller ausgebreitet.

Die Feuerwehrleute gingen zuerst mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug gegen die Flammen vor. Zwischenzeitlich wurde eine weitere Leitung aus dem Hydrantennetz aufgebaut. Aus einem 3.000 Liter Güllefass wurde ebenfalls Wasser zu dem Brandherd gepumpt. Um Wasser aus dem Leitungsnetz zu sparen, wurde eine Versorgungsleitung zu einem alten Brunnen gelegt und das Wasser über eine Entfernung von rund 400 Metern zu dem brennenden Haufen gefördert.

Nach einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Der Landwirt zog mit einem Schlepper den brennenden Haufen auseinander, damit die Glutnester besser abgelöscht werden konnten. Kurz vor Mitternacht war das Feuer aus, und die Einsatzkräfte aus allen Mörscher Ortsteilen, außer Wichte, konnten mit den Nachlöscharbeiten beginnen. GBI Deist hatte sich entschlossen, die Wehr aus Wichte nicht zu alarmieren, um für eventuelle weitere Notfälle noch eine Feuerwehr in Reserve zu haben.

Weitere Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache wurden von der Polizei aufgenommen. Verletzte gab es bei den Löscharbeiten nicht.

Von Helmut Wenderoth

Baumschnitt in Altmorschen fing Feuer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.