Blaulicht

Kilometerlange Ölspur zieht sich durch den Schwalm-Eder-Kreis: Großaufgebot der Feuerwehren im Einsatz

Ölspur im Schwalm-Eder-Kreis
+
Eine Ölspur zog sich am Freitag (15.10.2021) durch mehrere Gemeinden im Schwalm-Eder-Kreis und sorgte für einen Einsatz der Feuerwehr.

Eine Ölspur sorgte am Freitag (15.10.2021) für ein Großaufgebot der Feuerwehren im Schwalm-Eder-Kreis. Ausgelaufen war der Kraftstoff bei einer Probefahrt.

Felsberg – Eine kilometerlange Dieselspur zog sich am Freitagnachmittag (15.10.2021) durch mehrere Gemeinden des Schwalm-Eder-Kreises und rief mehrere Feuerwehren auf den Plan. Begonnen hatte die rutschige und auf den regennassen Straßen bunt schillernde Spur im Neubaugebiet des Felsberger Stadtteils Wolfershausen.

Von dort hatte ein Gebrauchtwagenhändler eine Probefahrt mit einem mit roten Nummernschildern (Versicherungskennzeichen) versehenen BMW gestartet. Durch einen technischen Defekt in dem Fahrzeug trat Dieselkraftstoff aus einer undichten Leitung aus und verschmutzte die Straßen.

Kilometerlange Ölspur im Schwalm-Eder-Kreis: Zweiradfahrer sollten besonders aufpassen

Die Fahrt ging dann über Neuenbrunslar nach Deute. Auch hier und im angrenzenden Ortsteil Haldorf waren Straßen von dem Fahrzeug verunreinigt worden.

Die Feuerwehren aus den betroffenen Gemeinden streuten die, allein im Stadtgebiet Felsberg über drei Kilometer lange Spur, mit Ölbindemittel ab und setzten auch flüssiges Bindemittel ein. Auf den Gefällstrecken in dem Abschnitt stellte die Ölspur, besonders für Zweiradfahrer, eine große Rutschgefahr dar.

Die Beseitigung von Ölspuren gehört für viele Feuerwehren im Landkreis zum Alltagsgeschäft und entwickelt sich vielerorts bei den Ehrenamtlichen zum Ärgernis und auch Belastung für die ehrenamtlichen Helfer. Dabei sind die Wehren bei Ölspuren oftmals gar nicht zuständig. (zot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.