Ratskeller in neuem Glanz

+
Legt wert auf gute und nachhaltige Produkte: Das Team des Ratskellers mit Michael Mueller-Propf (von links), Thomas Mueller-Propf, Thomas Raabe und Julia Hildebrand.

Nach einer nur vierwöchigen Umbau- und Renovierungsphase öffnet das Restaurant Ratskeller Spangenberg am 2. Oktober wieder seine Türen.

Den neuen Pächtern Michael und Thomas Mueller-Propf ist es innerhalb kürzester Zeit gelungen, das Traditionshaus am Marktplatz sprichwörtlich neu zu erfinden. „Das Eröffnungswochenende ist bereits so gut wie ausgebucht“, freut sich Thomas Mueller-Propf.

Mehr als zehn regionale Handwerksbetriebe waren an den Baumaßnahmen beteiligt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schon beim Betreten des Speiserestaurants fallen die wiederkehrenden Stilelemente auf: Weiß, anthrazit und edles Grau harmonieren perfekt mit dem bereits vorher vorhandenem Holzparkett. Die neu gepolsterten Stühle und die gemütliche Eckbank laden zum Verweilen ein. An neun Tischen können Gäste in entspannter Atmosphäre ab sofort ausgesuchte Speisen und einzigartigen Service genießen.

Für Familienfeiern geeignet

Neben dem Gastraum verfügt der Ratskeller über einen großen Saal, welcher für Familien- und Firmenfeiern, aber auch für Tagungen oder Seminar genutzt werden kann. Die notwendige Technik ist vorhanden.

Download

pdf der Sonderseite Ratskeller Spangenberg

Das Team des Ratskellers legt Wert auf gute und nachhaltige Produkte. Das Speiserestaurant bietet seinen Gästen grundsätzlich eine frische, saisonale und vor allem regionale Küche. Die saisonal wechselnde Speisekarte ist Ausdruck dieser Philosophie. Chefkoch Thomas Raabe verzichtet konsequent auf Fertigprodukte und setzt auf Ursprünglichkeit und Individualität. „Wir backen sogar unser Brot selber und machen unser eigenes Eis“, erklärt Michael Mueller-Propf schmunzelnd.

Regionale Produkte

Von „gut bürgerlich“ bis „gehoben“ reicht das Angebot auf der wohltuend übersichtlichen Speisekarte. Seine Lebensmittel bezieht der Küchenchef überwiegend von Produzenten aus der Region. „Unser Biokäse, wie auch unser Kalbfleisch kommt beispielsweise vom Kirchhof Oberellenbach, das Geflügel von Hirschles Biohof und das Schweinefleisch von der Tierfairbrik in Hombergshausen“, sagt Thomas Raabe.

Eine umfangreiche Weinkarte bietet dem Gast zum gewählten Essen den jeweils korrespondierenden Wein und rundet das Angebot stimmig ab. „Selbstverständlich haben wir auch regionales Mineralwasser und frisch gezapftes nordhessisches Löwenbier“, erklärt Thomas Mueller-Propf. Selbst bei Cola und anderen Erfrischungsgetränken setzt das etwas andere Restaurant Maßstäbe. „Bei uns gibt es echte Limonade und unter 100 Prozent Fruchtanteil geht kein Saft über die Theke“, sagt Michael Mueller-Propf. (zmh)

Kontakt:

Tel. 0 56 63 93 86 580

E-Mail: rrs@mueller-propf.de

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Samstag 18 bis 21.30 Uhr (Küchen-Annahmezeiten)

Sonntag 12 bis 14 Uhr und 18 bis 21 Uhr (Küchen-Annahmezeiten)

Reservierung erforderlich!

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.