1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen

Schwerer Unfall: BMW kracht in 7,5-Tonnen-Lkw - Vorfahrt genommen

Erstellt:

Von: Helmut Wenderoth

Kommentare

An dem BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
An dem BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. © Helmut Wenderoth

Schwerer Unfall am Mittwochmorgen in Nordhessen: Bei Melsungen wird eine Frau verletzt. Ihr BMW war mit einem Lkw kollidiert.

Melsungen - Am frühen Mittwochmorgen (28. September) kam es am sogenannten Spangenberger Kreuz, der Einmündung der B487 in die B83 bei Melsungen zu einem Unfall. Gegen 6.30 Uhr wollte ein Lkw-Fahrer mit seinem 7,5 Tonner aus Richtung Spangenberg kommend nach links in die B83 in Richtung Sommerbergkreisel einbiegen. Dabei übersah er nach Polizeiangaben eine Frau, die mit ihrem BMW auf der vorfahrtberechtigten Bundesstraße in Richtung Melsungen unterwegs war.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Die 30-jährige Pkw-Fahrerin aus Fritzlar hatte noch versucht, dem Lkw auszuweichen, dies gelang ihr allerdings nicht mehr. Sie erfasste den Lastwagen an der hinteren linken Seite. Dadurch wurde der BMW herumgeschleudert und kam im Kreuzungsbereich zum Stehen.

Unfall bei Melsungen: BMW-Fahrerin im Krankenhaus, Lkw-Fahrer unter Schock

Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt und von Rettungsdienst und Notarzt aus Melsungen versorgt. Sie kam anschließend zur Abklärung der Verletzungen in das Krankenhaus zum Heiligen Geist nach Fritzlar. Der 62-jährige Lkw-Fahrer aus Kassel erlitt einen Schock. Er wurde im Rettungswagen aus Spangenberg ambulant betreut.

Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von 15.000 Euro aus. An dem BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. An dem Lkw wurde die hintere linke Seite beschädigt. Es kam im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Nachdem die Rettungsarbeiten abgeschlossen waren, leiteten die Beamten den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. (zot)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion