Geschäfte können zum Streetfood-Festival wohl doch öffnen

Sonntagsöffnung: Melsunger Einzelhänder versäumten Anmeldung 

+
Lecker essen rund um den Marktplatz: Etwa 20 Wagen mit unterschiedlichen Snacks werden von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. April in Melsungen gastieren. Das Bild zeigt einen Stand während eines Festivals des Veranstalters A&B Events aus Braunschweig . 

Melsungen. Die Gemeinschaft des Melsunger Einzelhandels (GME) hat die Anmeldung für die Sonntagsöffnung am 8. April verschlafen. Es ist nur einem aufmerksamen Mitarbeiter des Ordnungsamtes zu verdanken, dass die Geschäfte wohl doch noch öffnen können.

Der Veranstalter A&B Event aus Braunschweig bewirbt die Sonntagsöffnung am 8. April bereits zusammen mit seiner Ankündigung des Streetfood-Festivals in Melsungen. 

Das Versäumnis 

Das war passiert – oder besser gesagt nicht passiert: Die Frist für die Anmeldung lief am Donnerstag, 22. März ab. Dann hätte man die Beantragung der Öffnung noch rechtzeitig auf die Tagesordnung des Magistrats bekommen. Der tagt am heutigen Mittwoch letztmals vor besagtem 8. April und muss zustimmen.

Eigentlich lief die Frist sogar schon am 15. März ab, dann hätte die Verwaltung die nötige Vorlaufzeit gehabt und der Magistrat die Möglichkeit zu Nachfragen bei dem nicht unumstrittenen Thema. Ein Mitglied des GME-Vorstands hatte zwar eine Genehmigung für Märkte im Außenbereich eingeholt, aber nicht die Sonntagsöffnung beantragt. Das Vorstandsmitglied ist erst seit Kurzem im Amt und wusste nach eigener Aussage nichts von einer gesonderten Anmeldung.

Anträge fehlten 

Einem Mitarbeiter des Ordnungsamts fiel dann am Freitag, 23. März auf, dass die Anträge auf Sonntagsöffnung noch nicht vorliegen. Der Mitarbeiter verständigte den städtischen Citymanager Mario Okrafka. Der ist zwar nicht zuständig, erkannte aber die Brisanz der Situation. Schließlich bewirbt der Veranstalter bereits die Ladenöffnung. Beim aktuellen GME-Vorsitzenden gab es keinen Antrag, also wurde einer vom ehemaligen Vorsitzenden beschafft, kurzerhand geändert und am selben Tag noch im Ordnungsamt bearbeitet. Jetzt musste am Montag noch das Hauptamt beide Augen zudrücken und den Antrag mit in die Magistratssitzung am Mittwoch nehmen.

Der Magistrat muss mit einer Zweidrittelmehrheit beschließen, den Antrag auf die Tagesordnung zu nehmen. Dann kann über ihn abgestimmt werden. Vorausgesetzt der Magistrat stimmt zu, könnten also am Sonntag, 8. April tatsächlich die Einzelhändler ihre Geschäfte öffnen.

Der Veranstalter

„Für uns wäre es sehr ärgerlich gewesen, wenn das mit der Ladenöffnung nicht geklappt hätte“, sagt Lukas Bock, Geschäftsführer von A&B Event aus Braunschweig. Das Unternehmen veranstaltet zum ersten mal ein Streetfood-Festival in Melsungen. Ein verkaufsoffener Sonntag sei immer eine Win-win-Situation für Einzelhändler und Veranstalter.

In Kassel finde parallel ein Streetfood-Festival statt. Großes Konfliktpotenzial sieht Bock darin aber nicht.

Die anderen Märkte

Um die Großveranstaltungen, die Voraussetzung für Sonntagsöffnungen sind, kümmert sich Citymanager Mario Okrafka. „Das Streetfood-Festival und auch der europäische Markt vom 27. bis zum 30. September und der französische Markt vom 1. bis zum 4. November finden auf jeden Fall statt“, sagt Okrafka.

Die Veranstaltungen hätten nicht direkt mit den Ladenöffnungen zu tun. Diese seien ohnehin nur in Kombination mit den Veranstaltungen genehmigungsfähig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.