So lief das Duell der Kandidaten in Spangenberg für das Bürgermeisteramt

HNA-Lesertreff: Kritik an Tourismus-AG Melsunger Land

Spangenberg. Der Tourismus in Spangenberg und der Nicht-Beitritt zur Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) Melsunger Land war ein Thema beim HNA-Lesertreff zur Bürgermeisterwahl in Spangenberg am Montagabend.

Die Kandidaten, Amtsinhaber Peter Tigges (CDU) und Herausforderer Wilfried Dräger (SPD), vertraten dabei unterschiedliche Positionen.

Bürgermeister Peter Tigges sagte, er halte die Entscheidung des Stadtparlaments, der TAG nicht beizutreten, für falsch. Zwar habe auch er Kritik an dem Konzept der TAG Melsunger Land geäußert. „Aber grundsätzlich halte ich es für richtig, dass sich die Kommunen in der Region gemeinsam vermarkten.“ Spangenbergs Aushängeschilder – das sei in erster Linie das Schloss, aber beispielsweise auch der Kunstwanderweg Ars Natura oder das Reitturnier – müssten überregional beworben werden, sagte Tigges.

Moderator Damai D.Dewert wies darauf hin, dass Spangenberg ohne die Mitgliedschaft in einer Touristischen Arbeitsgemeinschaft auch von der Grimm-Heimat ausgeschlossen werde. Tigges erklärte, Spangenberg habe noch bis 2017 Zeit, die Kriterien der Grimm-Heimat zu erfüllen. Bis dahin könne man noch einmal neu über die Sache diskutieren.

Wilfried Dräger indes verteidigte die mehrheitliche Entscheidung des Stadtparlaments gegen den TAG-Beitritt. Der Beschluss war in erster Linie von der SPD-Fraktion getragen worden. „Wir waren gegen den TAG-Beitritt, weil das Konzept nicht so tragfähig war, wie man es sich gewünscht hätte“, erklärte Dräger.

Die ersten Veranstaltungen zum Thema TAG Melsunger Land seien deprimierend gewesen, schilderte Dräger – der Fokus habe in der Diskussion zu stark auf Melsungen gelegen. „Keiner geht in einen Verein, in dem er nicht akzeptiert ist – auch wenn er nur einen geringen Beitrag zahlen muss“, sagte Dräger im Hinblick auf die 4000 Euro, die Spangenberg bei einem Beitritt zur TAG jährlich hätte zahlen müssen.

Moderator Dewert fragte, was Dräger stattdessen tun wolle, um den Tourismus in Spangenberg zu fördern. Auf seinem Wahlkampf-Flyer hatte Dräger zu diesem Thema geschrieben, Marktplatz und Gehwege müssten sauber gehalten werden. Ob das ausreiche, um Touristen in die Stadt zu holen, fragte der Moderator. Dräger entgegnete, mehr Sauberkeit sei ein Wunsch, den viele Spangenberger ihm gegenüber geäußert hätten.

Mehr zum HNA-Lesertreff lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Melsunger Allgemeinen. 

Der Ticker zum Nachlesen

Live Blog HNA-Lesertreff zur Bürgermeisterwahl in Spangenberg

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.