Für 1,1 Millionen Euro: Burgsitzschule hat neuen naturwissenschaftlichen Bereich 

+
Lernen und unterrichten gern in den neuen Räumen: Die Schüler der H 9 der Burgsitzschule Spangenberg und Physiklehrer Mathias Konrad.

Spangenberg – Kreide und Tafel sucht man in den frisch sanierten Physik- und Chemieräumen an der Burgsitzschule in Spangenberg vergebens.

In den Räumen hängen sogenannte Aktivboards an den Wänden – eine Art elektronische Tafel mit zahlreichen Funktionen. Eine Dokumentenkamera überträgt zum Beispiel vom Schulbuch auf das Aktivboard, ebenso kann ein Laptop angeschlossen werden.

„Toll finde ich, dass sich die Lehrkräfte alle auf die neue Technik einlassen“, sagt Schulleiterin Sieglinde Strieder. Doch nicht nur die Aktivboards sind neu, der komplette naturwissenschaftliche Bereich wurde entkernt und saniert, berichtet Strieder. Die Unterrichts- sowie auch die beiden Vorbereitungsräume wurden neu ausgestattet. „Das ist ein völlig anderes Arbeiten – entspannt für Lehrer und Schüler“, sagt Physiklehrer Mathias Konrad.

Aus zwei Chemieräumen ist ein großer geworden. An einer integrierten Experimentierinsel mit säurefesten Tischen, die über Gas- und Wasseranschlüssen verfügen, können die Schüler selbst experimentieren.

Für das richtige Licht in den Räumen sorgt dimmbare Tageslichtbeleuchtung. Auch einer der beiden Hörsäle ist saniert und mit einem Aktivboard ausgestattet worden. Der zweite Hörsaal wird zum Foyer hin geöffnet, Tische und Bänke wurden entfernt, die Stufen mit Sitzsäcken ausgestattet und nach Fertigstellung als Pausenbereich genutzt, sagt Strieder.

Bereits im Oktober 2017 habe man mit den Planungen begonnen, fertig sind die Räume seit Dezember. Eine Expertin habe die Räume geplant und dabei auch die Wünsche und Ideen der Fachlehrer einbezogen. Nach Auskunft des Schwalm-Eder-Kreises wurden für die Sanierung des naturwissenschaftlichen Bereichs 1,1 Millionen investiert.

Termin: Vorgestellt werden die neuen Räume der Burgsitzschule beim Abend der offenen Tür am Freitag, 14. Februar, von 17 bis 19.30 Uhr. Schüler zeigen Experimente. Der Rest der Schule kann auch besichtigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.