Aufregung im Altenzentrum

Kirschkern-Kissen qualmte: Brandmeldeanlage schlug Alarm

+

Spangenberg Große Aufregung in Spangenberg am Freitagabend. Um 18.30 Uhr heulten in der Kernstadt und allen Stadtteilen die Sirenen.

Gemeldet war ein Alarm der Brandmeldeanlage (BMA) im AWO Altenzentrum in der Pfieffer Straße. 86 Feuerwehrleute aus neun Feuerwehren machten sich daraufhin auf den Weg zu der Einsatzstelle. Auch der Leitende Notarzt im Schwalm-Eder-Kreis, der Organisationsleiter Rettungsdienst und mehrere Notärzte und Rettungswagen waren alarmiert.

Doch kurz nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte gab es Entwarnung. In einem Aufenthaltsraum in der ersten Etage des Altenzentrums war in einer Mikrowelle ein Körnerkissen überhitzt worden. Der Rauch von dem brennenden Kissen hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst und für den Alarm der Feuerwehren gesorgt. Mitarbeiterinnen des Altenzentrums brachten das Kissen auf den Flur, wo es keinen weiteren Schaden anrichten konnte.

Gemeinsam mit Beamten der Polizeistation Melsungen überprüfte Stadtbrandinspektor Uwe Bauer die Räumlichkeiten. Alle Räume in dem Altenzentrum können weiter ohne Einschränkungen benutzt werden. (zot)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.