Markt mit internationalem Flair

+
Wird auch dieses Jahr dem Adventsmarkt einen Besuch abstatten: Der Weihnachtsmann wird schon sehnsüchtig von den Spangenberger Kindern erwartet.

Der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln erfüllt am ersten Advent auch in diesem Jahr wieder die Luft der Spangenberger Altstadt und weckt die Vorfreude auf Weihnachten.

Die mit Lichterketten und Tannenbäumen festlich geschmückten Gassen laden zum entspannten Bummeln über den traditionellen Adventsmarkt ein. Hier trifft man Freunde und genießt Spezialitäten aus Spangenbergs Partnerstädten Pleszew in Polen und St. Pierre in Frankreich. Es muss nicht immer eine Bratwurst sein: Austern, Pineau und Cognac aus Frankreich oder Kuchen, Wurst, Bier und Vodka aus Polen verleihen dem Adventsmarkt einen einzigartigen Charme und europäisches Flair.

Programmhöhepunkte für Groß und Klein

Für Groß und Klein gibt es auch in diesem Jahr wieder ein tolles Unterhaltungsprogramm, versprechen die Veranstalter. Besonderer Höhepunkt für Kinder ist sicherlich der Auftritt der Wolfhager Puppenbühne im Saal des „Hotel Stöhr“ mit den Stücken „Der Grüffelo“ und „Das Grüffelo-Kind“. Das Adventscafé der Kindertagesstätte „Alter Bahnhof“ sowie ein Bastelangebot für die kleinen Marktbesucher befinden sich ebenfalls im „Hotel Stöhr“ und natürlich wird auch der Weihnachtsmann der Liebenbachstadt einen Besuch abstatten.

Wer noch etwas für den weihnachtlichen Gabentisch sucht ist am ersten Adventswochenende in der Liebenbachstadt an der richtigen Adresse und findet auf dem Adventsmarkt sicherlich die eine oder andere Geschenkidee.

Historisches

Der Bücherflohmarkt wird in der ehemaligen Bäckerei/Café Staub am Marktplatz stattfinden. Dort kann man sicherlich die eine oder andere Bücher-Rarität entdecken und sich darüber hinaus alte Fotos vom früheren Marktplatz anschauen.

Für Interessierte besteht vom Café aus die Möglichkeit, den alten Gewölbekeller des Junkerhauses um 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr unter Aufsicht (und mit Bauhelm), aber auf eigene Gefahr, zu besichtigen. Der um 1550 erbaute, circa 60 Quadratmeter große Keller diente ursprünglich als mittelalterlicher „Kühlschrank“ zur Lagerung von Speisen, Getränken und Feldfrüchten.

Der Adventsmarkt findet am Sonntag, 30. November, von 12 Uhr bis 19 Uhr rund um den Marktplatz in Spangenberg statt. (zmh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.