Reitturnier mit Herz: Veranstaltung in Spangenberg startet am 3. September

Vorbereitungen laufen: Klaus Stöbel, Reit- und Fahrverein Spangenberg, Thomas Pfanzelt, Vorsitzender Reit- und Fahrverein, Springreiter Holger Wulschner und Dr.Jörg H. Kullmann, Geschäftsführender Gesellschafter Wikus-Sägenfabrik (im Bild von links) gaben Informationen zum Reitturnier. Foto: Kasiewicz

Spangenberg. Das drei Sterne CSI-Springreitturnier in Spangenberg vom 3. bis zum 6. September ist einer der sportlichen Höhepunkte in Nordhessen.

Turnierchef Thomas Pfanzelt kündigte für die Besucher eine große Änderung an: Sechsstündige Springen solle es in diesem Jahr nicht geben. Das sei nicht im Interesse der Besucher und Reiter.

Dazu wurde erstmals eine Obergrenze für teilnehmende Pferde eingeführt. Mehr als 220 sollen es nicht sein. Damit würde die Wettkampfzeit auf zwei bis drei Stunden begrenzt. Der Große Preis von Spangenberg am Sonntag wird dann von etwa 50 Reitern bestritten.

„So bleibt mehr Ruhe und Zeit für Essen und Trinken und vor allem, um die schöne Ladenstraße zu besuchen“, sagte Dr. Jörg Kullmann, Geschäftsführer der Spangenberger Wikus-Sägenfabrik und Hauptsponsor. Eine Begrenzung für Pferde bedeute indes weniger Einnahmen für den Reit- und Fahrverein als Veranstalter, gab Vereinsvorsitzender und Turnierchef Thomas Pfanzelt zu bedenken. Es sei aber gelungen, die Sponsoreneinnahmen zu erhöhen und den Ausfall so wettzumachen.

Ohne Agentur organisiert 

Springreiter Holger Wulschner, Stargast während der Pressekonferenz zum Reitturnier, begrüßte die Entscheidung, das Teilnehmerfeld zu begrenzen. Wenn 80 Reiter in den Qualifikationsturnieren anträten und die Hälfte nicht zum Großen Preis zugelassen sei, frustriere das die Reiter.

Eine Turnierteilnahme sei immer auch mit hohem Zeit- und Geldaufwand für die Teilnehmer verbunden. Auch sonst lobte Wulschner das Spangenberger Turnier, das in der Szene gerne als das Turnier mit Herz bezeichnet wird. Es sei selten, dass ein Spitzenturnier ohne eine Agentur organisiert werde, sagte Wulschner, der selbst internationale Reitturniere bei Rostock veranstaltet. „Wenn in einem Jahr Kritik am Boden laut wird, kann man sich sicher sein, dass der im nächsten spitze ist“, sagte Wulschner. Die Anliegen der Reiter würden immer ernst genommen.

Prominente Teilnehmer 

Bei der Organisation eines so hochklassiges Turniers mit einem übervollen Terminkalender der Reiter könne sich minütlich etwas am Teilnehmerfeld ändern, sagte Pfanzelt. So habe kurz vor Beginn die bekannte Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum ihre Teilnahme zugesagt. Außerdem kommen Markus Beerbaum, Lars Nieberg, Jane Friederike Meyer, Felix Hoffmann, Alber Zoer und Marc Houtzager. 90 Reiter aus mehr als 15 Nationen werden mit mehr als 200 Pferden vertreten sein. Neben dem Turnier gibt es ein vielseitiges Programm für Familien. Das Programm im Überblick: • Donnerstag, 3. September, ab 10 Uhr: Qualifikation Youngster Tour, internationales Eröffnungsspringen. • Freitag, 4. September, ab 9 Uhr: Qualifikationen für Amateur, Mittlere- und Große-Tour. • Samstag, 5. September, 9 Uhr: Finale Youngster Tour, G Kleine- bis Große-Tour. • Sonntag, 6. September, ab 9 Uhr: International Amateur Mittlere und Große Tour, Finale Mittlere Tour mit Stechen und ab etwa 15 Uhr der Große Preis von Spangenberg mit Stechen.

Die wichtigsten Zahlen zum Springreitturnier im Überblick:

25 Jahre gibt es das internationale Springreitturnier schon.

100 Ehrenamtliche Helfer sind von Reit- und Fahrverein und aus Spangenberg im Einsatz.

15.000 Zuschauer werden an den vier Tagen erwartet. Die Sitzplätze sind überdacht.

80.000 Euro beträgt das Preisgeld des Großen Preises.

186.000 Euro werden insgesamt an Preisgeld ausgeschüttet.

550.000 Euro beträgt das Budget des Turniers.

Vorverkauf läuft

Der Eintritt zum Turnier ist am Donnerstag und Freitag frei. Die Karten für Samstag kosten fünf Euro für einen Stehplatz und 15 Euro für einen Tribünenplatz. Am Sonntag kosten Stehplätze acht Euro und Tribünenplätze 20 Euro.

• Vorverkauf: Stadt- und Touristinformation, Rathausstraße 7, unter Tel. 05663/509040 und per

E-Mail an service-center@spangenberg.de, Internet:

www.csi-spangenberg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.