Windrädern sollen bis zu 238,5 Meter hoch sein

Regierungspräsidium genehmigt Windpark Katzenstirn, Naturschutzinitiative wird wohl klagen

+
Vier Windrädern sollen auf der Katzenstirn gebaut werden.

Das Regierungspräsidium Kassel (RP) hat die Genehmigung zum Bau und Betrieb des Windparks Katzenstirn erteilt.

Genehmigt wurden vier Windenergieanlagen in den Gemarkungen Altmorschen und Spangenberg, heißt es in einer Mitteilung des Regierungspräsidiums.

Die Anlagen sollen einen Rotordurchmesser von 149 Metern und eine Leistung von 4380 Kilowatt haben. Eines der Windräder soll eine Gesamthöhe von 238,5 Metern haben, die drei anderen eine Gesamthöhe von 199,5 Metern.

Den Bau verhindern will nach wie vor die Naturschutzinitiative. Deren Sprecher Ingo Kühl aus Spangenberg-Metzebach sagt auf Anfrage unserer Zeitung, man werde nach Sichtung des Bescheids voraussichtlich dagegen klagen. Die Naturschützer setzen sich schon seit längerem gegen den Bau des Windparks Katzenstirn ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.