1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Spangenberg

Wandelhalle in Spangenberg ist eröffnet

Erstellt:

Von: Helmut Wenderoth

Kommentare

Hanna Hördemann (rechts) möchte ein Holzbrett mit Schriftzug kaufen: Mara Leutebrand (von links), Fenia Brandau und Lena Hesse von der Schülerfirma der Burgsitzschule nehmen die Bestellungen entgegen.
Hanna Hördemann (rechts) möchte ein Holzbrett mit Schriftzug kaufen: Mara Leutebrand (von links), Fenia Brandau und Lena Hesse von der Schülerfirma der Burgsitzschule nehmen die Bestellungen entgegen. © Helmut Wenderoth

Zur Eröffnung der Spangenberger Wandelhalle haben Vereine und Gewerbetreibende auf dem Hof vor der Halle ihr Angebot gezeigt.

Spangenberg – „Es freut uns, dass schon am frühen Samstagnachmittag so viele Besucher gekommen sind, um die Eröffnung der Wandelhalle mit uns zu feiern und sich über unser Angebot zu informieren“, sagten Mario und Claudia Becker.

Auf dem Hof vor der Halle haben Vereine und Gewerbetreibende an mehr als 20 Ständen ihr Angebot gezeigt. Während in der ersten Etage Waffeln und Getränke angeboten wurden, gab es eine Etage höher ein Gesundheitsangebot.

An einem Glücksrad konnten Besucher Rabatte für die Kurse im Panta Rhei Gesundheitscampus von Lisa Kullmann, Claudia Jacobi und Aron Soremba, die in der Liebenbachstadt seit eineinhalb Jahren eine Praxis für ganzheitliche Gesundheitsvorsorge betreiben, gewinnen.

Wandelhalle kann vielseitig genutzt werden

So konnten die Besucher sehen, wie wandelbar die Wandelhalle ist. Je nach Anforderung der Nutzer können die Räume für Feiern oder Seminare und Schulungen genutzt und umgestaltet werden.

An den Ständen auf dem Hof gab es verschiedene Angebote. Tanja Martin hatte in ihrer Werkstatt unter dem Motto „Alles was die Welt nicht braucht, aber schöner macht“ Kunstwerke aus Beton hergestellt, die auf großes Interesse bei Besuchern stießen. An anderen Ständen wurden Schmuckstücke, Kunsthandwerk, Blumen, Honig, Kinderkleidung und andere Sachen angeboten.

Die drei Burgsitzschülerinnen Mara Leutebrand, Fenia Brandau und Lena Hesse boten Holzbretter mit eingebrannten Schriftzügen an. Diese Bretter, die sie selbst in der Schülerfirma herstellen, konnte man an ihrem Stand bestellen. Hanna Hördemann zeigte besonderes Interesse für den „Lieblingsplatz“.

Eröffnung der Wandelhalle: Auch Kinder kamen auf ihre Kosten

Ob dieses Schild ein Geschenk für ihre Eltern ist, mochte die Schülerin aus Melsungen, die sich mit ihrer Mutter das Angebot ansah, nicht verraten.

Kinder hatten auch im Märchenzelt und auf der Hüpfburg ihren Spaß, die beide immer gut besucht waren. Von allen Stellen des Hallenvorplatzes, aber auch aus den großen Fenstern der Halle, hatte man immer einen Blick auf das Schloss, das hoch oben über der Stadt thront.

Familie Becker hofft, dass die Wandelhalle auch künftig so stark frequentiert wird, wie am Eröffnungswochenende. Die ersten Buchungen liegen bereits vor. (Helmut Wenderoth)

Auch interessant

Kommentare