1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen

Feuerwehr eilt zu Brand - Bewohner verletzt sich bei Löschversuch

Erstellt:

Von: Helmut Wenderoth

Kommentare

Einsatz der Feuerwehr bei einem Brand in Spangenberg.
Einsatz der Feuerwehr bei einem Brand in Spangenberg. © Helmut Wenderoth

Am Abend rückt die Feuerwehr zu einem Brand in Spangenberg (Schwalm-Eder-Kreis) aus. Einer der Bewohner des Gebäudes verletzte sich bei einem Löschversuch.

Landefeld – Mit dem Einsatzstichwort Kellerbrand, Personen im Gebäude, wurden am Mittwochabend (04. Mai) zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nach Landefeld gerufen. Dort brannte in einem mehrstöckigen Fachwerkhaus im Heizungskeller ein Eimer mit Abfällen.

Ein aufmerksamer Nachbar hatte wenige Minuten nach 22 Uhr aus dem von vier Personen bewohnten Haus in der Metzebacher Straße in dem Spangenberger Stadtteil das laute Pfeifen der Rauchwarnmelder gehört. Als ihm auf sein Klingeln hin nicht sofort geöffnet wurde, alarmierte er die Feuerwehr. Einsatzkräfte aus Landefeld, Spangenberg, Nausis und Herlefeld, sowie je ein Rettungswagen aus Melsungen und Hess. Lichtenau und der Melsunger Notarzt und ein Streifenwagen der Polizei eilten an die Brandstelle.

Brand in Landefeld: 43 Feuerwehrleute im Einsatz

Hier hatte der Hausbesitzer mittlerweile das Klingeln gehört und die Tür geöffnet. Der gesamte Flur in dem von vier Personen bewohnten Gebäude war verqualmt. Als die Feuerwehrleute ankamen, waren bereits alle Bewohner im Freien. Der Hausbesitzer hatte sich, als er den brennenden Eimer löschte, eine Fußverletzung zugezogen. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst ambulant behandelt. Mit einem Lüfter bliesen die Feuerwehrleute den Rauch aus dem Gebäude.

Die Feuerwehr geht von einem Schornsteinbrand, durch den glühende Teile in den Eimer gelangten und diesen entzündeten, aus. Mit der Wärmebildkamera wurden alle Räume in dem Haus kontrolliert. Ob die Heizungsanlage bei dem Brand beschädigt wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.

Außer der Fußverletzung bei dem Bewohner gab es keine weiteren Verletzten. Insgesamt waren 43 Feuerwehrleute an der Einsatzstelle, zusätzlich acht Mitarbeiter des Rettungsdienstes und zwei Polizeibeamte.

In diesem Jahr hatte bereits ein Scheunen-Brand in Spangenberg zu einem Feuerwehr-Einsatz geführt. (zot)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion