Festival zum 15. Mal 

Regionales beim Spezialitätenfestival in Melsungen: Zehn Stände mehr als im vergangenen Jahr 

Geschmackvoll: Der Name des organ isierenden Vereins, ein Ableger von Slow Food Nordhessen, ist Programm beim Spezialitätenfestival am Sonntag. Foto: TouristInfo/nh

Geschmackvoll – am liebsten regional, ohne Chemie und mit gutem Gewissen – so essen immer mehr Menschen mit Genuss. An 60 Ständen, zehn mehr als im vergangenen Jahr, locken beim Spezialitätenfestival „Nordhessen geschmackvoll“ am kommenden Sonntag, 13. Oktober genau solche Waren.

An 60 Ständen, zehn mehr als im vergangenen Jahr, locken beim Spezialitätenfestival „Nordhessen geschmackvoll“ am kommenden Sonntag, 13. Oktober genau solche Waren. Bereits zum 15. Mal bieten von 11 bis 17 Uhr Bauern, Metzger, Bäcker, Käser und andere Hersteller hochwertiger und unverfälschter Lebensmittel aus Nordhessen rund um das Melsunger Rathaus ihre Waren feil.

Die Händler beim Festival müssen im Vorfeld die Zutatenlisten ihrer Produkte vorlegen. Der veranstaltende Verein „Geschmackvoll Nordhessen“, ein Ableger von Slow Food Nordhessen, prüft diese auf Einhaltung der Standards, wird in einer Pressemitteilung betont. Angeboten werden darf nur, was ohne Geschmacksverstärker und unnötige Zusatzstoffe und Hilfsmittel hergestellt ist. Auf dem Markt gibt es also keinen foliengereiften Käse, keine Marmelade mit Ascorbinsäure, kein Brot aus Backmischungen und keine mit Reifebeschleunigern hergestellte Ahle Wurscht.

Neu gewonnen werden konnten zwei Ziegenmilchkäsereien: der Hof Rösebach aus Ifta und der Biolandhof Herrmann-Utz aus Witzenhausen. Diemel Gin aus Liebenau und die Braumanufaktur Steckenpferd aus Kassel bereichern das Getränkeangebot. Frisch vom Herd servieren der Zinnhof aus Homberg-Rodemann Lammbratwurst und Couscous sowie die Tierfairbrik aus Hombergshausen Schweinskopfsülze mit Bratkartoffeln. Als neuer Mitgliedsbetrieb des Fördervereins Nordhessische Ahle Wurscht stellt sich Wagner aus Rotenburg-Seifertshausen vor.

Wie immer gehört auch Unterhaltung zu Speis und Trank: Erstmals organisiert das „Musikschutzgebiet“ aus Hombergshausen das Liveprogramm. Fullax, Bernd Barbe, Stairwell Sessions und Mykket Morton spielen junge Musik aus der Region.

Außerdem gibt es:

Obstbestimmung

Die Pomologin Lissy Mihaly aus Kaufungen bestimmt von 13 bis 16 Uhr Äpfel- und Birnensorten gegen eine kleine Gebühr am Stand von Slow Food. Dazu je Sorte am besten fünf Früchte mitbringen.

Kinder-Mitmachaktionen

Für Kinder gibt es eine Holzschnitzaktion am Stand von Zimmermann Jörg Hohmeister und die Möglichkeit, mit Nicola Klose kleine Dinge aus Wolle zu filzen.

nordhessen-geschmackvoll.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.