Feuerwehr Melsungen rückt aus

Stallung mit Tieren brannte in Kehrenbach: Mehrere Rinder gerettet

Kehrenbach. Mehrere Rinder konnten am Dienstag durch das schnelle Handeln ihrer Besitzer vor dem Flammentod gerettet werden. Aus bisher unbekannten Gründen war ein Stall im Melsunger Ortsteil Kehrenbach in Brand geraten.

Laut Stadtbrandinspektor Frank Ebert wurde die Feuerwehr um 16.49 Uhr alarmiert. Die Kühe seien bereits vor Eintreffen der Einsatzleitung von den Landwirten aus dem Stall geführt und in Sicherheit gebracht wurden.

Was die Ursache des Feuers war, sei noch unklar. Die Kühe standen laut den Besitzern auf Mist und Stroh, einer möglichen Quelle für einen derartigen Brand. In der Nähe befanden sich außerdem einige Strohballen, die ebenfalls in Brand gerieten.

Vor Ort waren vier Feuerwehren aus Melsungen und Melsunger Ortsteilen mit insgesamt 33 Einsatzkräften. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten viele der Einsatzkräfte Atemschutzgeräte tragen. Die Rauchwolken waren weithin zu sehen. Der ausgebrannte Stall liegt auf der Rückseite eines Wohn- und Stallkomplexes an der Kehrenbacherstraße 29. Daher kam auch die Drehleiter zum Einsatz, da der Einsatzort von der Hauptstraße schwer zugänglich war.

Stallung mit Tieren brannte in Kehrenbach

Laut eines Mitglieds der Besitzerfamilie habe man noch wenige Minuten vor der Entdeckung des Brandes die Kälber gefüttert. Weder habe man Brandgeruch bemerkt, noch den Rauch gesehen. Entdeckt wurde der Brand von einem Familienmitglied, das nebenan wohnt und die Besitzer informierte.

Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (mia)

Rubriklistenbild: © Pflug

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.